Mi186 – „Reclam your face!“

An der UDE gibt es jetzt eine Ringvorlesung zum Thema Klima und das tolle ist, ihr alle könnt teilnehmen! Das ganze findet hier online statt und zwar jede Woche.

Falls ihr euch dazwischen die Zeit vertreiben wollt, könnt ihr euch auch gerne nochmal den Livestream aus unserem Labor ansehen, oder wie Reini alte Konsolen auseinander nimmt.

Thema 1: „Der Pilzpate wird klug“ – Manchmal taucht der Pilzpate auch als riesiger Einzeller in eurem Garten auf und macht euch ein schleimiges Angebot. Auch wenn es auf den ersten Blick planlos erscheint, der Pilzpate hat ein Ziel das er verfolgt.

Thema 2: „Verschwindende Wälder“ – Der Medienkonsum junger Menschen hat sich stark geändert, aber ändert das auch ihre Wahrnehmung? Und falls ja wie und was bedeutet das?

Experiment der Woche: „Die Wasserbrücke“ – Dank der Oberflächenspannung von Wasser kann man einen Faden quasi als Brücke benutzen um Wasser von einem Glas ins andere zu kippen. Probiert das gern mal in der Büroküche…also aktuell eurer Küche 😉

Musik: „PLATE TECTONICS SONG | Science Music Video” schuld ist Nicolas

Thema 3: „extreme Persönlichkeitsmerkmale“ – Kann man aus Persönlichkeitsmerkmalen ableiten ob bestimmte Personen in Ihren Ansichten leichter in Extreme abgleiten? Man kann offensichtlich zumindest eine Tendenz erkennen.

Thema 4: „Gegen den Strom“ – Feuer brennt im Weltraum anders als auf der Erde weil schlicht und einfach schonmal die Schwerkraft fehlt. Was das für folgen haben kann erklärt euch dieses Thema. Das besprochene Video findet ihr hier.

Schwurbel der Woche: Rose Gua Sha und andere Heilsteine in der Beautywelt.

Hausmeisterei: Der nächste Minkorrekt-Lifestream ist am Mittwoch den 17.03.21 um 19:00 auf Twitch.

Unterstützt die Petition „Reclaim your Face“ gegen die Massenhafte Nutzung biometrischer Daten.

Unseren Discord findet ihr unter: https://discord.gg/PZ3cTUdMNx

Merch gibt es hier: http://www.modisch-inkorrekt.de

Tourtermine:
Auch unsere Veranstaltungen sind leider von der aktuellen Pandemie nicht verschont geblieben und aktuell sieht es so aus, dass dieses Jahr keine Shows stattfinden können. Wir hoffen, dass es zu des nächsten Jahres besser wird.

Aktuelle Tourtermine und Links zum Ticketshop findet ihr oben unter Minkorrekt! LIVE

Wie die Abwicklung bei eventuell verschobenen Terminen genau abläuft, können wir euch zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen, da dies in der Hand der örtlichen Veranstalter liegt.

Rausschmeißer: „My Mask Will Go On – Covid-19 Version of Céline Dion’s My Heart Will Go On” schuld ist Nicolas

Vielen Dank für eure Unterstützung! Support your Podcast! 🙂

(bei allen Links zu Amazon handelt es sich um Affiliate-Links)

Intro war: Kapitän Blaubär

39 Gedanken zu „Mi186 – „Reclam your face!“

  1. Zu eurem kleinen Impf-Rant am Anfang der Episode ein paar Gedanken von mir:

    Im wesentlichen (sehr kleine Länder ausgeschlossen) liegen 4 Länder in der Impfstatistik deutlich vor der EU:

    – Israel: hat sich bei Biontech teuer als Pilotland eingekauft. Im Gegenzug liefert Israel mit seinem hochmodernen Gesundheitssystem sehr viele Daten aus diesem riesigen „Feldversuch“ an Biontech zurück.
    – USA: als hochentwickelte Industrienation mit vielen Kapazitäten in der Impfherstellung hat einfach mal ein Ausfuhrverbot für Covid-Impfstoff verhängt. Nicht besonders solidarisch der Weltgemeinschaft gegenüber.
    – GB, UAE: Haben sich die größeren Impfstoffmengen im wesentlichen mit Geld erkauft.

    Wie hätte DE zu mehr Impfstoff kommen können? Im wesentlichen durch egoistisches Wegkaufen der Kapazitäten vom Weltmarkt. Viele Ländern weltweit müssen allerdings schon jetzt damit auskommen erst 2022 oder später ausreichend Impfstoff für die gesamte Bevölkerung zu bekommen.

    Deutschland hat momentan Verträge geschlossen um 192 Millionen Menschen impfen zu können, also 230% der Bevölkerung. Die meisten Länder in Afrika und im Nahen Osten haben bisher, Monate nach der ersten Zulassung des ersten Impfstoffs, erst Verträge schließen können um 5% der eigenen Bevölkerung zu impfen. (https://www.bloomberg.com/graphics/covid-vaccine-tracker-global-distribution/contracts-purchasing-agreements.html)

    Der Kardinalsfehler ist ganz einfach, dass man nicht letztes Jahr schon weltweit massiv haufenweise überall Impfstofffabriken aus dem Boden gestampft hat um für die Zulassungen entsprechend vorbereitet zu sein. Alles wäre billiger gewesen als dieser verlängerte Lockdown.

    Alle kurzfristigen Beschwerden, man hätte mehr Impfstoff kaufen müssen, sind letztendlich Aufforderungen den Impfstoff in der Weltbevölkerung noch ungleicher zu verteilen.

    • Bezüglich der USA kann ich das bestätigen. Ich habe soeben einen Podcast gehört mit dem USA-Korrespondenten des Schweizer „Tages-Anzeigers“ und der erwähnte auch das Impfstoff-Ausfuhrverbot. Dieses bestand bereits unter Donald Trump, wird aber von der neuen Regierung weitergeführt; auch Joe Biden frönt also dem Impf-Nationalismus.

      Man stelle sich vor, die EU würde nach dem selben Muster verfahren: Dann hätten wir in der Schweiz wohl gar keinen Impfstoff.

  2. Funfact: Trockeneis ist auch Standard, wenn man gefrorene Mäuse kauft.
    Bei meinem Händler kostet das pro Kilo 2€ Aufschlag, deshalb bestelle ich immer 2-3 Kilo obendrauf um irgendwelchen Blödsinn damit zu machen ?

    Noch ein Hinweis an alle anderen experimentierfreudigen Menschen da draußen: Neben dem Gefrierbrand auch immer darauf achten, dass der Raum sehr gut gelüftet ist (am Besten draußen machen) ?

      • Jup, sind ganz lecker; schön bite-sized ?

        Ne, aber ernsthaft: neben Eintagsküken ist das *das* Standardfutter für viele Schlangenarten, manche Eidechsen, Raubvögel etc.
        (Inzwischen wird das wohl auch genutzt um Katzen und Hunde damit zu barfen; aber da weiß ich nicht, wie verbreitet das ist)

  3. Lob-Sammeln gibt es in verschiedenen Formaten. Es gibt z.B. vorgedruckte Lobkärtchen oder Kudo-Karten, die man seinem Kollegen auf dem Schreibtisch hinterlassen kann. Einige Teams haben eine Lob-Wand, an der Lobkärtchen öffentlich angebracht werden und wöchentlich vorgelesen werden. Eine kleine Online-Variante gibt es hier: https://kudobox.co/

  4. *QUIIIIEEETSCH*
    (das war der Lobboxdeckel…)

    Danke mal wieder!

    Passend zum Thema „Macht der Rekursion“ sei Euch zur geneigten Unterhaltung das Stück „Modernisierungsverlierer“ von Thomas Maurer ans Herz gelegt. Ich find auf die Schnelle leider keinen link, suche aber weiter…

    Generell ist der aber ein ganz Großer, wenns um dieses Thema geht…

    liebe Grüße,
    Markus

  5. Zu den Arbeitszeugnissen: Bei uns in der Schweiz ist das ähnlich; Zeugnisse werden teilweise verklausuliert. Bei meinem letzten Arbeitsnachweis steht jedoch am Ende der Satz: „Dieses Zeugnis enthält keine Codierungen“. Dem Trend soll also entgegengewirkt werden. „Hilfsbereit“ bedeutet „hilfsbereit“ und heisst nicht, dass da ein ungesundes Helfersyndrom vorhanden wäre.

  6. Kleine Geschichte zum Schleimpilz: als Kind, vor über vierzig Jahren, ist mir beim Waldspaziergang mit meinem Hund etwas merkwürdiges aufgefallen. Auf dem Waldboden lag irgendein fremdartiges schaumiges Etwas, sowas hatte ich nie zuvor (und auch später nicht mehr) gesehen. Ich dachte mir dann, dass das vielleicht der Schaum aus dem Maul eine tollwütigen Fuchses sein könnte, im nachhinein wohl eine naive Idee. Jedenfalls war ich ziemlich panisch, als mein Hund daran rumleckte, ich hatte Angst, dass er sich ansteckt oder vergiftet. Dem Hund ging es aber gut und ich habe mich jahrelang gefragt, was das wohl wirklich für ein Ding war. Dann habe ich ewig nicht mehr daran gedacht. Und heute, einige Jahrzehnte später, habt ihr dieses Rätsel meiner Kindheit höchstwahrscheinlich gelöst, es war ein Schleimpilz auf der Suche nach Totholz!

    Danke für euren Podcast, es macht viel Spaß von und mit euch zu lernen, dummes Zeug und echte Wissenschaft!

  7. Glück Auf zum Thema Captain Planet und dem Uran?
    In der Kita kann man im Laufe der Zeit immer mehr beobachten, das sich viele Verhaltensweisen der Kinder über die Generationen verändert haben… was auch natürlich und nötig ist um sich dem Lebenswandel anzupassen. Was zum Thema Medienkonsum auffällt – viele Kinder haben diesbezüglich große ‚Fähigkeiten und Fertigkeiten‘ (Reaktionszeit, schnelle Auffassung, viele Themenbereiche und motorische Kompetenzen ) jedoch ist Emotionale Intelligenz immer mehr ein Thema.. Dazu gehören Mitgefühl, Kommunikationsfähigkeit und Höflichkeit.In der Erziehung ist emotionale Intelligenz deshalb wichtig, weil sie Kindern hilft, mit einer immer komplexeren Welt umzugehen. Sie fördert die gesunde Beziehung zu anderen Menschen, stärkt die eigene Belastbarkeit, fördert die Empathie und – ganz wichtig – sich selber zu schätzen . Das ist ein Problem in unserer gegenwärtigen Gesellschaft, dass immer mehr Menschen unter Selbstzweifeln, hohem Leistungsdruck und “ Burnout“ leiden.Kinder brauchen kaum von Erwachsenen/Dritten angeleitete Spiele oder Aktivitäten. Sind sie in der Gruppe, fallen ihnen die kreativsten Dinge ein: Hütten bauen, Rollenspiele, Schatzsucher.… Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Je mehr Kinder die Möglichkeit haben solche Erfahrungen zu machen, desto mehr profitiert davon die Entwicklung ihrer emotionalen Intelligenz.Früher hat man nach der Schule in Gruppen Fussball gezockt, beim Nachbarn geklingelt, der Boden ist Lava gespielt, war ohne Schiff Pirat… Diese Aspekte fallen zum größten Teil bei den meisten Medien weg. Viele Kinder beschäftigen sich mit Handy, Tablet, PC oder Konsole nur mit sich selber… Es wird nur sporadisch und oberflächlich miteinander interagiert bzw. kommuniziert. Selten sprechen die Eltern mit ihren Kindern über das Gesehene und erlebte. Wenn man beides miteinander verbindet- können Medien ein großer Gewinn sein.

  8. Nachtrag für Nicolas: im Soundtrack, zum Spiel Osmos, werden Sound-Schnippsel der „Golden Record“ verwendet welche mit Voyager abgedüst sind.
    Titel: High Skies – Sounds of Earth
    Tipp: das Spiel auf Tablet geht richtig gut (mit Kopfhörer noch richtiger) 😀
    Ich bin mir sehr sicher es gefällt! Iss ja auch wirklich physikalisch.

  9. Ich glaub ja nicht das sich Computer negativ aufs Sozialverhalten auswirken. Ich hatte früher auch bevor es Computer gab schon keine Freunde. Kinder die 90% der anderen Kinder für dumm halten und mit denen nix anfangen können, haben halt mehr Zeit für andere Dinge wie Computer.

  10. Ich habe mal bisschen graben müssen, wann SAFFIRE angefangen hat. Die NASA-Webseite zum Projekt meldet Juli 2016 für die erste Mission. Cygnus waren ja im Schnitt einer alle paar Monate bei der ISS.

  11. Ich bin ein wenig verwirrt, wenn es um die Klassifizierung bei den Extremisten geht. Wenn man eine konservative Haltung zu 37 % erkennen kann, ist das nicht viel schlechter als Raten oder übersehe ich etwas?

  12. Wo Reini letztens Solaris verrissen hat, fällt mir grade wieder ein, dass ich damals beim Lesen dachte, dass Lem da einen planetenweiten Schleimpilz beschrieben hat.

  13. Captain Planet, Held der Erde. Kämpft damit die …
    Lustig ist, die Iglo Werbung hat einen ähnlichen Singsang jedes mal bei der Werbung: „Captain Iglo“ ergänze ich im Kopf „Held der Erde“

    Reinhard ich würde die vergilbte Konsole ja eher neu Lackieren. z.B.. in Sonic Blau oder im Resident Resident Evil Style …

  14. Haha, ihr sprecht über diesen schleimigen Schleimpilz ja so, als ob der kurz davor wäre dem Mensa-Verein beizutreten. Dabei ist sein Trick dem Labyrinth zu entkommen doch ein ganz einfacher. Wie jedes Lebewesen sondern auch Schleimpilze Geruchsstoffe ab, manche weniger, andere, z.B. welche, die mit Holger Klein vom WRINT-Podcast im Bus fahren, etwas mehr. 😀 Diese Geruchsstoffe verteilen sich nun mit recht hoher Geschwindigkeit im ganzen Labyrinth. Gänge, die keinen Ausgang besitzen, reichern sich mit den Odoranten an. Aber der eine Weg, der in die Freiheit führt, bildet einen Geruchsgradienten aus, an dem sich der Schleimer, sollte er nicht gerade an coronaler Geruchsverirrung leiden, ganz einfach entlang hangeln kann. Voilà! Ich kann mich ganz dunkel an ein Experiment erinnern, bei dem sogar ein unbelebter Stoff, irgend eine Flüssigkeit glaube ich, dieses „intelligente“ Verhalten gezeigt hat.

  15. Diese Lobboxen klingen für mich nach purem Horror, das würd für mich die Arbeitsatmosphäre zu sehr vergiften.

    Auf der einem Seite kommt die Erwartungshaltung auf, was positives zu finden und es aufzuschreiben. Auf der anderen Seite steht die Angst vor Ausgrenzung, wenn nichts in der eigenen Box landet. Das fühlt sich wie die Mobbingkultur aus der Schulzeit an, die sich unter einem positiv wirkenden Deckmantel ins Arbeitsleben vorkrallt. Ich war eigentlich froh, dass endlich hinter mir gelassen zu haben.

    • Das ↑
      Wir hatten das auch mal in einer AG und das ist für die Betroffenen echt scheiße, wenn die dann einzelne nur ein oder zwei Zettelchen in der Box haben.
      Zumal das oft eher Leute betrifft, die an sich schon introvertiert/schüchtern sind. Die machen gar nichts „falsch“, die fallen halt nur nicht so auf und sind dann auch nicht so präsent, wenn es um positives Feedback geht – was doof ist, da sich solche Menschen im Schnitt eh schon sehr viel öfter ausgegrenzt / übergangen fühlen (oftmals auch nicht ganz zu unrecht).

      Dazu kommen dann auch noch so selbstverstärkende Effekte: Etwas lebenseinschneidendes ist passiert, die Person zieht sich zurück, ist deutlich weniger gesellig/aktiv und fällt weniger auf und bekommt dadurch entsprechend weniger positives Feedback – was in der jeweiligen Situation erst recht nicht gut ist…

      Wie die allermeisten dieser Team-Building / Eierschaukel-Maßnahmen funktioniert das nur dann, wenn die Mitarbeiter an sich schon happy sind.
      Deshalb wird in Pädagogik-Modulen und -Seminaren auch eigentlich relativ vehement von solche Sachen abgeraten – gerade auch, weil dir solche Probleme als Lehrer / Chef meistens nicht bekannt sind, weshalb du die negativen Konsequenzen oft vorher gar nicht abschätzen kannst.

  16. Hallo ihr zwei,

    ich hab im Internet von dem Impfstoff von Winfried Stöcker gehört bzw. es gelesen und wollte euch mal fragen, was ihr dazu sagt.

    Sorry, dass es vllt. aus dem Kontext eurer aktuellen Folge ist aber eventuell könnt ihr ja in einer der nächsten Folgen mal was dazu sagen.

    Danke und liebe Grüße

  17. Hallo,

    vielen Dank für die an Euch beide für die vielen unterhaltsamen und lehrreichen Stunden.

    Zu dem Thema der Schleimpilze und weiterer verblüffenderer Eigenschaften.

    Diese nervenlosen Zellen können Dinge lernen und dieses Wissen an Artgenossen weitergeben. So wurde in einem Versuch einem Schleimpilz beigebracht, dass im Weg zum Futtel liegendes Salz harmlos ist. Dieses Wissen konnte der Schleimpilz nach einer Vereinigung mit Artgenossen an diese weitergeben und auch diese überquerten danach das normalerweise als abstoßend wirkende Salz, auf dem Weg zu ihrem Leckerli.
    https://www.scinexx.de/news/biowissen/schleimpilze-sind-talentierte-lehrer/

    In einem weiteren Versuch konnte gezeigt werden wie ein Schleimpilz sich an einer Schleimspur orientieren kann. Dieser Mechanismus ist vergleichbar mit einem einfach räumlichen Gedächtnis.
    https://www.scinexx.de/news/biowissen/gehirnloser-schleimpilz-loest-labyrinth-aufgabe/

    Viele Grüße

    • Auch im Doktor Whatson Video wurde noch das Experiment mit dem austrocknenden Föhn erwähnt, bei dem sich der Schleimpilz die Frequenz des Föhnens merkt. Da kommen also wohl einige Mechanismen zusammen.

  18. Wird es die Ringvorlesungen als Aufzeichnungen geben? Bitte wäre zum nachschauen gut, Ihr kennt ja den unterschied zwischen Live- Zuschauerzahlen und Aufzeichnungs- Zuschauerzahlen(Youtube).

  19. Hallo ihr zwei,
    vielen lieben Dank für Euren tollen Podcast.

    Zum Thema Loben:

    In meiner Klasse habe ich regelmäßig sogenannte „Wärme Duschen“ gemacht. Bei denen über eine ausgewählte Person positive Dinge auf kleine Zettelchen geschrieben wurden. Einige Zettel wurden dann vorgelesen. Im Laufe der Jahre lernte der Großteil meiner Klasse zum einen konkrete positive Dinge über jemanden zu schreiben und nicht nur Belanglosigkeiten. Zum Anderen lernten sie auch immer besser das Lob der anderen anzunehmen.

    Am Ende des 10. Schuljahres haben alle Schülerinnen und Schüler ihre „Warmen Duschen“ von mir zusammengefasst bekommen. Ich habe gleichzeitig von meinen Schülerinnen und Schülern als Abschlussgeschenk ein Buch mit „Warmen Duschen“ für mich bekommen. Es scheint also für sie insgesamt eine gute Sache gewesen zu sein,

  20. Da es leider fast nie ordentlich kommuniziert wird auch hier als Ergänzung zu allen Beiträgen zur Coronasituation meine große Bitte:

    Zieht doch bitte alle bei unsicheren Kontakten in geschlossenen Räumen/ Zügen/ Supermärkten/ Schulen/ Arztpraxen eine gut abdichtende FFP-2-Maske an. Die Wirksamkeit ist dabei extrem gut.
    Die Fallzahlen wären ungehend rückläufig.
    Das medizinische Personal hat sich auch ein ganzes Jahr selbst auf Coronastationen sehr erfolgreich damit schützen können obwohl deren engen Kontakte sicher infektiös und im selben engen Raum waren.
    Der „Kaffefilter“ muss dabei natürlich gut passen. Richtig sitzt es wenn die Pappe ordentlich mitatmet.
    Unterschiedliche Marken ausprobieren. Leider gibt es keine standarisierten Größen.
    (z.B. Nasenspitze-Kinn-Abstand in cm, 3 Größen, Breite a/b)
    Nach jeweils 7 Tagen kann die Maske jeweils insgesamt bis zu 4 x problemlos erneut verwendet werden.
    Es wäre damit so einfach die Inzidenz umgehend zu senken. Man muss es nur selber wollen.
    Es ist das einfachste und sicherste Mittel bis zur effektiven Durchimpfung.
    Wir könnten damit zügig Freiheiten zurückerlangen.

  21. Super Podcast! Ich wurde von Thema 3 etwas getriggert, euch vielleicht eine etwas ältere Serie zu empfehlen.

    Auf Prime (aber bestimmt auch wo anders) läuft die Serie 12 Monkeys, welche an den Film von 1996 von Terry Gilliam angelehnt ist, aber wenig von dessen Ästhetik teilt(also Hardcorefans werden nicht unbedingt glücklich). Trotzdem ist die Serie in mehreren Aspekten interessant:

    1. Es wird ein (wenn auch biegsames) Konzept von Zeitreisen verfolgt, was die Serie sehr fesselnd und abwechslungsreich macht. Bis auf einige Ausnahmen, gibt es wenige Logiklücken und man merkt dass die Story über alle Staffeln schon am Anfang konstruiert war. Damit wird einiges an Magie in der ersten Staffel, in der letzten Staffel noch aufgeklärt.

    2. Eigentlich super passend zur Corona-Pandemie geht es um eine Pandemie, eines Super-Virus. Der Verlauf, die Reaktionen der Bevölkerung sind im Hinblick auf das letzte Jahr auch nochmal interessant. Besonders weil die Serie ja keine zeitgemäße Pandemie als Vergleich hatte.

    3. Und der eigentlich Trigger: der Extremismus der Fraktion der Protagonisten, der in Fanatismus übergeleitet ist eine interessante Gegenthese. Die Wissenschaftler, die die Zeitreise ermöglichen, haben sehr extreme Ansichten und versuchen viele einfache Antworten auf die Verhinderung der Pandemie, die halt nicht funktionieren.

    Natürlich kommt der Kram aus Hollywood und hat an einigen Stellen zu viel Pathos und Drama, aber ich finde 12 Monkeys trotzdem sehr empfehlenswert. Leider auch nichts zum nebenbei schauen, weil die Handlungsstränge durch die Zeitsprünge sehr nichtlinear werden.

    Läuft bei Prime, alle 4 Staffeln kann man direkt wegbingen

  22. Ich hatte bisher nie von Gua Sha gehört und nun postet einer so was auf Facebook. Wollte auf Englisch erklären wo ich davon gehört hat, und musste deshalb Schwurbel der Woche übersetzen. Mein Ergebnis: Woo of the Week.

Schreibe einen Kommentar zu Simon Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.