Minkorrekt Folge 123 “Herrschaft der reichen Hörer”

Folge 123 vom 03.07.2018

Intro war “Gedanken zur WM18”

Nicolas war in Brüssel beim Europaparlament, im Radio und hat ein neues Paper veröffentlicht. Reinhard war auf einer Hochzeit, hat fleißig an seiner Diss gearbeitet und sich zur Belohnung nen Monat WOW gegönnt.

Es gab viele Kommentare zur DSGVO und in diesem Zusammenhang empfehlen wir “Die Rechtsbelehrung 54

Die ominöse Frau erzählt uns etwas zu falsch verstandenen Liedtexten und empfiehlt in diesem Zusammenhang das Buch “Der weiße Neger Wumbaba“. Tolle Beispiele sind unter Anderem “Agate Bauer” und “Fischmaster

Thema 1:Das nächste Produkt für das Wasserimperium!„ – Diese Folge steht wieder im Zeichen des Wassers. Nicolas stellt uns ein neues Produkt vor: Totes Wasser. Das elektrische Dipolmoment von Wasser verhällt sich in dünnen Schichten nämlich anders als erwartet.

Thema 2:Gelb, gelb, rot sind alle meine Karten„ – Hat der Videobeweis Einfluss auf die Entscheidungen eines Schiris? Objektiv nein, emotional sozial ja!

Experiment der Woche:magisches Wasser“ – Wir zeigen euch wie ihr auf einer Party mit ein wenig Wasser und einem Glas eine Münze verschwinden lassen könnt.

Musik:I.S.S. Baby” schuld ist Stefan

Thema 3: “Asteroidenflummi” – Es geht um eine Raumsonde, um genauer zu sein um die Hayabusa 2 und ihre Mission. Eine nette Animation zum Ablauf der Mission findet ihr hier. Für Updates zur Mission folgt ihr am besten @haya2e_jaxa auf twitter.

Thema 4:Steter Tropfen quält das Hirn“ – Ein paar Forscher haben endlich herausgefunden wo das nervige Geräusch bei einem tropfenden Wasserhahn herkommt und was man dagegen tun kann. Entweder ihr ruft den Klempner eure Vertrauens, oder ihr stellt eine Schale mit ein wenig Spüli unter den Hahn. Die in der Folge angesprochenen Videos findet ihr hier und hier.

Amazonkauf der Woche: Westworld und die passende Folge des Aufwachen Podcast.

Rausschmeißer:NASA Interns’ ‘All About That Space’ Parody Pimps Orion | Music Video”  schuld ist immer noch Stefan.

Vielen Dank für euere Spenden 🙂

(bei allen Links auf Amazon handelt es sich um Affiliate-Links)

55 Gedanken zu „Minkorrekt Folge 123 “Herrschaft der reichen Hörer”

  1. Zum Thema “Hochzeiten und ihre Kosten”
    Meine Lady und ich haben vor jetzt 30 Jahren für ca. 300 Mark geheiratet.
    Standesamt, Mittagessen mit meiner Mutter und Schwiegervater – feddich.
    Im Gegensatz dazu hat eine Freundin meiner Lady vor 2 Jahren die Teilnahme an diversen Hochzeiten in ihrem Freundeskreis abgesagt, weil sie es sich ALS GAST nicht leisten konnte daran teilzunehmen.

    • Das waren dann vermutlich Hochzeitsfeiern in irgendeinem Urlaubsparadies? Kosten für Flug/Hotel mussten selbst getragen werden?

      • Nein! Es ging lediglich um die Erwartungen an die Kleidung und die Beiträge für Geschenke und Hühnerabend.
        Aber wenn 5 Freundinnen im selben Jahr heiraten und jede erwartet, daß du für ihre Feier ein frisches Balloutfit am Start hast…..
        Dazu noch der “Hühnerabend” bei jeder mit 200-250€ pro Teilnehmer und dann noch Hochzeitsgeschenke; Da wird es für eine einfache Verkäuferin schnell eng im Portemonnaie.

        • Ok, dass die Damen da so sehr Kohle raushauen bzw. solche Dinge erwarten, hatte ich nicht bedacht.. da haben es die Männer bei den Junggesellenabschieden vermutlich etwas leichter 😉

        • ähnliches habe ich auch mal erlebt: eine Bekannte /H4Empfängerin erwog, der Hochzeit des eigenen Sohnes fernzubleiben, weil die SchwiTo das Motto “alles in Rot” herausgab, und sie kein taugliches Kleid in Rot hatte. Traurig.

          • Teure Hochzeit….
            Muss nicht sein!!! Wir haben letztes Jahr geheiratet, mit 40 Freunden gefeiert und „NUR“ 1000 Euro ausgegeben. Nach wie vor schwärmen alle Gäste von unserer Party und bitte um Wiederholung. Wir wollten feiern und Spaß haben, gute Musik hören und alle zum tanzen bringen.
            Vorab war jedoch Eigeninitiative gefragt: Essen alles selbstgemacht, bei Getränken monatelang Angebote studiert, DJ´s waren Freunde von uns, Deko war selbstgemacht oder geliehen, und das Kleid…. Warum brauche ich ein Brautkleid wenn mir mein Lieblingskleid immer noch gut steht??
            Etwa um 7 h morgens war dann die Fete vorbei und alle waren glücklich! Weil die Stimmung passte, weil die Gäste gut harmonierten und jeder gerne mit uns feiern wollte.
            Auch wenn wir mehr Geld investiert hätten, hätte es unsere Hochzeitsfeier nicht besser gemacht!
            LG aus Rotthausen,
            Kathi

  2. @Reinhold: Zum Thema “Version final0.1”: LaTeX benutzt du ja wohl schon, aber von der Versionsbenennung her vermute ich, dass du keine Software zur Versionsverwaltung nutzt.
    Ich würde da dringend etwas wie z.B. git empfehlen…

  3. Wie Reinhard selbst ja schon mal sagte: sobald der Begriff “Hochzeit” fällt, schnellen die Preise nach oben 😀 😀

    Bei den Kosten ist halt wichtig, was man alles machen will, was eventuell von anderen übernommen/geschenkt werden kann bzw. was man den Gästen “zumuten” will:

    Wer kommt zu Sektempfang/Snacks und wer ist auch beim großen Abendessen dabei? ist dann alles “inklusive” oder könnte man von den Gästen verlangen, zum Beispiel für Hochprozentiges selbst zu zahlen?

    Musik: Muss ein DJ/Alleinunterhalter durch den Abend führen oder reicht ein kurzer Auftritt von Requiem/PathZero.. und wenn danach noch Gäste da sind, tut es auch die MP3-Sammlung im shuffle-Mode? 🙂

    Fotograf: muss der den ganzen Tag eine “Reportage” machen oder genügen nicht auch die Fotos in der Kirche, dann das Paar-Shooting und Gruppenfotos? Während der Feier könnten auch die Smartphone-Fotos/Videos der Gäste als Erinnerungen ausreichen (auch wenn es lange dauern kann, bis man alles “eingesammelt” hat).

    Kuchen sollte die Familie beisteuern können und vom Konditor könnte auch eine kleine, aber schön gestaltete Torte reichen, ohne dass es gleich die 5stöckige mit 12 Geschmacksrichtungen und 100 Marzipantauben sein muss…

    ….

  4. Zum Chapter Kommentare:

    Kaffee den man über 10-15 Minuten trinkt mit einer einzelnen Koffeinkapsel zu substituieren würde ggf pharmakokinetische / pharmakodynamische Verzerrungen mit einbringen. Es ist ein Unterschied ob xy mg Koffein “auf einmal” zuführt oder über einen Zeitraum gestreckt.

    • Ja das kann unter umständen sogar, Tödliche folgen haben, es muss aber auf alle fälle eine menge Espresso-Kaffee mit relativ wenig Wasser aufgebrüht werden um ne Koffeinvergiftung zu reproduzieren, wobei wenn ihr bei einem Espressokocher einfach weniger Wasser nehmt, sollte das für einen “Gesunden” über 1,60 großen Erwachsenen mit circa 70kg Übelkeit und Herzrassen, also auch Schweißausbrüche verursachen.

  5. Hochzeit:
    Denk immer dran: Die Hochzeitsparty organisiert man i.d.R. nicht für sich, sondern für Andere.

    Bei meiner Hochzeit sollte es auch nicht das übliche “Fressen bis 23 Uhr, dann Spiele bis 2 Uhr und dann ein bisschen Tanz” geben. Also gab es von Anfang an nur Sitzplätze für 2/3 der Gäste (keine festen natürlich) und ein sehr reichhaltiges Fingerfood bis Quiche-Buffet (Kein Zwiebelfleisch, oh Gott).

    Die Onkels hat’s wegen des fehlenden Zwiebelfleisches nicht gefreut, die Tanten fanden’s wegen des Tanzes (Geladen wurde zu 19 Uhr, Essen ab 20 Uhr, Tanzen ab 21 Uhr) größtenteils gut.

    Am Ende fanden wir es sehr gelungen, weil viel getanzt wurden, alle, die wollten, betrunken waren – und satt sowieso. Westfälisch halt.

    Die Location war keine “VIP-Location”, das Essen aber ausgezeichnet, gekostet hat es alles inklusive DJ irgendwas zwischen 3 und 5T€ für 100 Gäste.

    Wir haben uns fest vorgenommen, unsere 40sten Geburtstage dann groß zu feiern. Denn eines muss einem immer klar sein: Bei den Geburtstagsfeiern sucht man sich seine Gäste aus. Bei Hochzeiten ist ca die Hälfte der Gästeplätze durch Verwandschaft bestimmt…

    PS: Instagram gab’s nicht, da weder Edge noch UMTS gingen 😉

  6. Achja, noch zum Thema interessante Hochzeitskonzepte:

    Meine Cousine hat mit knapp 300 Leuten gepoltert, danach konnte dann die eigentliche Hochzeit in einem sehr engen Kreis gefeiert werden.

    Auch sehr cool.

  7. Also bei Vodafone muss man eh ein VPN benutzen. Das ist keine seriöse Firma der man unverschlüsselte Daten entgegenwerfen kann.

  8. Die Quarks und Co Sendung hab ich glaube ich sogar wo aufgezeichnet. Eventuell ist das sogar schon digitalisiert.

  9. Ich hab vor 12 Jahren geheiratet und wir sind da auch ziemlich günstig bei weggekommen. Ich hab meinen einzigen Anzug (italienischer Herkunft Nadelstreifen den ich vonner Haushaltsauflösung hatte und der wie für mich geschnitten ist *räusper* ähm… war.) Meine Frau hat ihr Hocheitskleit von einem Friseur der nebenbei Kleider designt und eben jenes Kleid nicht mehr brauhte und es ihr geschenkt hat. Die Location war ein modernes Kirchengebäude (freie Gemeinde) in die wir damals gingen. Die Feier war als Mitbring-Party angekündigt und da wir (hauptsächlich meine Frau :)) viele viele Leute kennt die zudem auch noch im Künstlerischen bereich (Musik, Theater) gab es ein sehr abwechsluchsreiches Buffet (OMG Mama! Danke für die Schweineledchen. Die waren sooo super!) und ein schönes Rahmenprogramm. Getränke wurden dann aber von uns übernommen 🙂 Fotografin war eine Bekannte (die aber auch Fotografin ist) und die Bilder waren ihr Hochzeitsgeschenk. Zudem waren bei der Feier auch so Einwegkameras auf den Tischen und wir haben ein Haufen Bilder. Wir haben sämtliche Orga an Freunde abgegeben und es hat super funktioniert.

    Aus der Standesamtlichen haben wir uns nicht viel gemacht und die fand nur im kleinen Kreis statt (Eltern Omas und Geschwister). Kurz die Unterschrift und dann schön essen gewesen und fettich.

    Nur mal so als Gedankenanstoß 🙂

  10. Zum falsch hören der Songs kann ich den Song von James Blake mit Bon Iver namens “I need a Forest Fire” beisteuern. Als ich dies das erste Mal gehört habe hörte ich bei dem sich unterliegenden Sample ” Hm I enjoy an avocado” und höre seit dem auch nix anderes mehr. Obwohl ich den Text nachgelesen habe…

    https://youtu.be/sAJgs1P-uUE

  11. Ich würde eher vermuten, der Bias der Schiedsrichter, nach dem Videobeweis mehr Karten zu verteilen, liegt einfach daran, weil sie allein zu Hause vor dem Rechner sitzen statt im Stadion, wo er sich nuancierter überlegt, ob die Karte zu vergeben taktisch klug ist.

  12. Thema: Videobeweis

    Der große Unterschied zwischen der Bundesliga und der WM ist, dass der Videoschiedsrichter eingreifen soll, wenn der Schiedsrichter eine klare Fehlentscheidung getroffen hat. Dort sind rote Karten und Elfmeter gemeint. Außerdem soll nicht eingegriffen werden, wenn der Videoschiedsrichter meint, dass es ein Elfmeter sein könnte, sondern wenn es wie beschrieben ausschließlich als Elfmeter gewertet werden kann. In Russland helfen wahrscheinlich auch die 3 Assistenten des Videoschiedsrichters, bei der Beurteilung, ob die Szene eine klare Fehlentscheidung oder noch eine vertretbare Entscheidung des Schiedsrichters war.

    In Deutschland hat sich der Videoschiedsrichter hingegen sofort eingemischt, wenn er anderer Meinung als der Schiedsrichter war und nicht nur bei diesen klaren, unumstrittenen Fehlentscheidungen. Dadurch hat der Videoschiedsrichter auch noch Druck auf den richtigen Schiedsrichter aufgebaut, dass er sich anders zu entscheiden habe.

    Vorteil an Russland ist also, dass oder 2 Bewertungen (ein Videoassistent und der Videoschiedsrichter) einer Szene gibt und dass die Vorgabe, nur bei klaren Fehlentscheidungen einzugreifen, zumindest von den Videoschiedsrichtern sehr gut umgesetzt wird.

  13. Danke für den Ohrwurm von Nightwish…
    Zum Thema falsch hören: Die Agathe Bauer Geschichte: https://youtu.be/Jq-sCaX7RB0
    Was Rückblenden/Besprechungen der alten Folge angeht: Bitte nicht kürzen! Dann doch lieber ein paar Minuten Fußballdiskussion weg lassen falls es euch zu lange wird (um mal das Klischee zu bestätigen)

  14. Ich möchte kurz das Nicolas-Heimwerker-Beispiel so darstellen wie ich glaube dass es gemeint war: 10 Heimwerker werden von mir beurteilt, bei 5 Heimwerkern gibt es etwas zu bemängeln, in 4 Fällen ist meine Kritik berechtigt. Selbes Beispiel mit Lupe (bzw. Videoschiedsrichter). Jetzt gibt es immer noch 5 Kritikpunkte (die Lupe hole ich ja nur wo ich Mängel vermute) d.h. die Anzahl der Mängel bleibt gleich. Jetzt ist die Frage ob das Verhältnis von berechtigter zu unberechtigter Kritik unverändert bleibt. Die Diskussionen ob Kritik berechtigt ist oder nicht, verlagert sich einfach vom Zentimeter- in den Millimeterbereich. Ich habe also in Summe nichts gewonnen. Darum gehts aber auch nicht, es geht um einzelne Situationen nicht um die Summe der Entscheidungen. Ist das ungefähr was du gemeint hast?

  15. Hallöchen, ich hab mich ein bisschen zu Hayabusa 2 im Netz umgeschaut und bin dabei auf eine Fragestellung gestoßen, die mich schon seit vielen Jahren wundert. Wie zum Teufel funktioniert ein Swing-by Manöver? Ich meine, es ist ja schön und gut, dass man sich mithilfe der Gravitation eines großen Himmelskörpers Schwung holt, aber danach muss man eben dieser Gravitation ja auch wieder entkommen. Müsste das eine Sonde/ein Raumschiff nicht genauso stark wieder entschleunigen, wie es vorher beschleunigt wurde? Was ist der Vorteil im Vergleich zu einer Beschleunigung nur durch einen Antrieb?

    Ansonsten gerne weiter mit Jingles, die machen euch nur noch unverwechselbarer (falls das überhaupt noch geht).

    Ach ja und meine Hochzeit kostete so um die 3000 Euro mit 70 Gästen und coolem Piratenthema. Wir hatten Spaß, die Gäste hatten Spaß und alle waren glücklich.

  16. Schiedrichterzeugs:

    Das Hauptargument der Gegner des Videobeweises ist nicht “das entfernt die Unschärfe”, sondern “das zerstört den Spielfluss”. Fußball lebt ja gerade dadurch, dass die Uhr nicht angehalten wird.

    In der BuLi gab es wohl das Problem der unzureichenden Schulung der Videoschiedsrichter: Die saßen dann teilweise in ihren Regieräumen und haben sich selbst als die obersten Richter gesehen. Sie mussten sich rechtfertigen, und so wurde dann auch in viele 50/50-Entscheidungen, in denen der eigentliche Schiedsrichter eine Entscheidungsfreiheit hätte, eingegriffen.

    Bei der WM wurde da bewusst drauf geachtet. Von sich aus durfte der Videoschiri nur bei krassen Fehlentscheidungen (unberechtigte Rote Karten, unberechtigte Elfmeter / Tore) eingreifen, ansonsten musste der Oberste ihn aktiv ‘anrufen’.

    Auch wurden Szenen, die zur Entscheidung anstanden, dann im Fernsehen, als auch im Stadion gezeigt: Genau so, wie der Schiri sie auch sieht.

    Das heißt: Spielunterbrechungen bleiben auf ein Minimum beschränkt.

    Es gibt eine gute Doku: Referees at work: https://www.youtube.com/watch?v=-GdfiPVgnNg

    In der Doku wird sogar der Funkverkehr mit abgespielt.

  17. Zum Paper konkret:

    Ob man eine Karte gibt oder nicht, hängt bei weitem nicht nur von der Szene ab.

    Schiedrichter sind darauf gepolt, nicht schon zu Beginn des Spieles mit Karten um sich zu werfen. Bei 50/50 -Entscheidungen wird gerade zu Beginn des Spieles häufig erstmal nur mündlich vorgewarnt.

    Interessant wäre also zu sehen, ob die Schiris beim Bewerten zum Ende hin mehr dieser Entscheidungen zu Gusten der Kartenvergabe bewerteten.

    • Das ist meiner Meinung nach ein ernsthafter Kritikpunkt an dieser Sache: die Situation würde ja komplett außerhalb des Spielkontexts angezeigt – das ist bei Fouls, für die man eine Gelbe Karte geben *kann* schwierig. Gerade bei so Sachen und der „Vorsatz“-Bewertung spielt der bisherige Spielverlauf doch eine massive Rolle.
      Als Laborsfragestellung ist das ganze echt interessant; ich wäre aber sehr vorsichtig mit der Übertragung der Ergebnisse auf eine echte Spielsituation.

  18. @Nicholas: Vielen Dank, dass du auf Reinholds “Haken” hingewiesen hast. Ich dachte schon mein Handy hat irgendwelche Probleme 😀
    Das “Haken” kann außerdem auch durch Störstrahlung eines nahen Smartphones verursacht werden. Ich kenne das aus diversen Voicechats: da hakt die eigene Sprache für den Rest, wenn das benachbarte Smartphone eine neue WhatsApp-/Telegram-/Jabber-/etc-Nachricht empfängt. Mit einer wissenschaftlichen Studie, die meine Erfahrung belegt, kann ich leider nicht dienen. (Da könnte man ja eine Studie starten…)

  19. Meine kurze Rückmeldung zum Ablauf der Sendung: Trotz der Gesamtlänge der einzelnen Episoden finde ich eure Gespräche kurzweilig und unterhaltsam. Mir gefällt, was sich inzwischen entwickelt hat: das Vorlesen der Spenden, der Austausch über eure persönlichen Erlebnisse der letzten Zeit, die Kommentare, die Studien, das Experiment, das Gadget, die Songs und auch die Jingles. Ich höre die Sendung mit Freude komplett, ohne Vorspringen oder schnelles Abspielen.

    Warum ich meine, dass es für mich gut funktioniert, ist mitbekommen zu haben, wie es sich entwickelt hat. Die Sendungsstruktur ist mit der Zeit gemäß euren Bedürfnissen und dem was euch gefällt und stimmig erscheint gewachsen und macht sie für mich damit sehr persönlich. Ich finde es auch in Ordnung, dass ihr erst hinterher nach Zustimmung bzw. Beurteilung fragt.

    Etwas vulgär, aber die bedeutendste Erkenntnis diese Mal kam von Reinhard bei 1:30:29: “Dann ist der ganze Scheiß wieder für den Arsch.”

    Danke

  20. Ich habe nicht schlecht gestaunt, als Reinhold erzählt hat, dass ihr eure PVD-Anlage auf 300-400° aufheizt (ich denke an °Celsius) um das Wasser aus der Kammer zu kriegen.
    Ich kenne das nur so: Aufheizen vor dem Schließen, dann ggF noch mal ordentlich mit Iso rauswischen (yeah – das knallt rein ^_^) und danach Pumpen – Spülen (Stickstoff/Argon) um den Druck wieder zu erhöhen und dann wieder das gelöste Wasser Pumpen,…
    Die Anlage ist dabei aber bei Weitem nicht so Heiß. Euch müssten ja der O-Ring am Target oben wegschmelzen !?

    • Hi Kernkraftzwerg,
      wie ausgeheizt wird hängt stark vom Anlagentyp und vor allem von den verwendeten Dichtungen ab 🙂 Bei CF-Flanschen mit Kupferdichtungen kann man ohne Probleme so hoch heizen…bei Viton ist bei 150 °C Schluss.

  21. Hallo, ich habe mal eine Off-Topic-Frage zum Super-Kamiokande. Einer der beteiligten Wissenschaftler behauptet folgendes:
    „Hochreines Wasser ist wirklich sehr scheußlich. Es hat die Eigenschaften einer Säure und einer Base. Wenn ihr in diesem ultrareinen Super-K-Wasser baden wollen würdet, würde sich eure Haut ablösen“

    Ist das physikalisches Seemansgarn oder ist reines H2O wirklich gefährlich? Kann ich mir nicht so ganz vorstellen. Dass das Trinken von destilliertem Wasser gefährlich sei, ist ja auch nur ein Mythos.

    Artikel: https://www.businessinsider.de/diese-atemberaubende-goldene-kammer-liegt-einen-kilometer-unter-der-erde-sie-ist-hochgefaehrlich-2018-6

  22. Zum Thema Hochzeit:

    Wir haben alles selber organisiert (vor 18 Jahren). ABER: Mit der Hilfe von lieben Freunden und (uns lieben) Teilen der Familie. Die wären zum Polterabend 3 Tage vorher und dem Junggesell(inn)enabschied 2 Tage vorher sowieso gekommen. Da haben die sich gleich eine Woche frei genommen, sich Bremen angeguckt, uns beim Vorbereiten und Schmücken geholfen, bei jeder Gelegenheit mitgefeiert und so eine tolle Woche verlebt. Selbst wenn man für die Freunde ein oder zwei Ferienwohnungen für die Woche mietet, kommt man im Endeffekt günstiger weg für ein Ereignis, was aufgrund des Mehr an zusammen erlebter Zeit und Geschehnissen einfach tief in Erinnerung bleibt, vielleicht tiefer, als wenn man versucht, alles in einen Tag zu legen.

    Was haben wir gelernt? Zusammen verbrachte Zeit mit guten Freunden abseits des ganz großen Tages aber schon in Zusammenhang damit tragen deutlich zum Gelingen des Hochzeitsevents als Ganzes bei 🙂

  23. Übrigens, die Sprache “Spanisch” gibt es auch nicht, so ähnlich wie “Chinesisch”. Vermutlich meintest Du “castellano” 🙂

  24. Hallo Jungs,

    habe da auch was zum Thema Verhörer und Lady Mondegreens. Meine ganze Kindheit über habe ich mich aufgeregt, was das West-Sandmännchen da eigentlich für einen Stuss zusammen singt. https://www.youtube.com/watch?v=e-xzGFt-UXU Bei 0:28 höre ich “… doch zuvor Konstlein und Nahos, das Sandmännchen gesagt.” WhoTF ist Konstlein? und WhoTF ist Nahos? Erst kürzlich – gehe auf die 50 zu – sind mir die wahren Lyrics über den Bildschirm gerutscht: “… doch zuvor – von fern und nah ruft’s: Das Sandmännchen ist da!” https://lyricstranslate.com/de/german-children-songs-sandmännchen-west-lyrics.html 🙄

  25. Zum Videobeweis: eine Korrelation zwischen MINT-Ausrichtungen und Pro Videobeweis ist mir und Leuten in meinem Umfeld auch aufgefallen.

    Ich würde bei dem ganzen Thema allerdings noch anmerken wollen, dass ja nicht jedes Fußballspiel das gleiche Gewicht hat: wenn jetzt in einem K.O.-System eine Mannschaft wegen einem illegitimen Elfmeter rausfliegt ist das viel schwerwiegender als wenn in einem Punktesystem ein Spiel verloren wird – das ist zwar auch ärgerlich und kann im Worst-Case entscheidend sein, hat allerdings hat eine Fehlentscheidung in diesem Kontext keine unmittelbaren Auswirkungen, wodurch das ganze emotional entspannter ist…

    Was die Anzahl der strittigen Entscheidungen angeht mag die zwar nicht sinken, allerdings wird IMHO ein wenig Schärfe rausgenommen. Dadurch, dass das selbst auf der Kamera in N-facher Zeitlupe kaum zu erkennen ist, hat der Fernsehzuschauer keinen extremen “Wahrheitsvorsprung” mehr sondern ist selber mit einer nicht-eindeutigen Situation konfrontiert, wodurch eine “Fehlentscheidung” eher hingenommen wird nach dem Motto: “Sehe ich zwar nicht so, aber ist auch wirklich schwierig zu erkennen…”.

  26. Zu Thema 4:
    Ich habe – wie beschrieben – Wasser in Wasser ohne und mit Spülmittel tropfen lassen und die Geräusche auch aufgenommen. Sowohl beim “live” hören als auch auf der Aufnahme konnte ich keinen Unterschied feststellen. Am Spülmittelgehalt kann es nicht liegen denke ich. Am ende war ich mir schon nicht mehr sicher, ob in dem Spülmittel auch noch ein paar tropfen Wasser drin waren. Ich vermute, dass es am sehr hohen Kalkgehalt des hiesigen Leitungswasser liegt. Mit extra leichtem Premium-Wasser funktioniert es wahrscheinlich.
    Hat das Experiment noch jemand gemacht? Und hat es bei denen geklappt?

  27. Moin Moin, zum Thema Schiedsrichter/Videobeweiß:
    Da Nicolas ja schon den herrvoragenden Podcast “Rasenfunk” empfohlen hat passt am allerbesten der Podcast “Collinas Erben” dazu. Alex Feuerherd (Schiribeobachter/ausbilder) und Klaas Reese (Sportjournalist) erklären ausführlich alle 11 Regeln des Fussballs, und gerade in den letzten Episoden den VAR (Video Assistan Referee). Für alle, die sich für dieses Thema interresieren, ein unbedingtes MUSS.

  28. Ein bisschen Inspiration und Marktanalyse für euer Wasser-Imperium:
    https://www.psiram.com/de/index.php/Wasserbelebung

    Besonders hervorzuheben: https://1a-wasser-zum-leben.de, wegen ihren ‘hochwertigen und nachweislich wirksamen Produkten’. Das Kombi-Paket ist in Aktion! https://1a-wasser-zum-leben.de/p/kombi-paket

    Was kommerziellen Erfolg angeht kann man natürlich vor allem von Grander lernen: https://derstandard.at/2000075650123/Der-Unfug-Granderwasser-Von-Jesus-inspiriert-von-Esoterikern-abkassiert

    OMFG

  29. Die Aussage „auf ner Konferenz auf der Toilette neben nem Nobelpreisträger gestanden“ wirft doch die Frage auf ob die Gesetze der Proxemik in Anwesenheit von Nobelpreisträgern noch gelten. Falls das mit dem Wasser nicht klappt wäre das eine IG-Nobelpreis-würdige Studie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.