Minkorrekt Folge 24 „Mathematisch Physikalischer Salon“

 

Man merkt uns an, dass wir gerade von einer Tagung kommen. Lethargisch und unterkoeffiniert machen wir uns trotzdem an die Wissenschaftsnews der Woche.

Zunächst blicken wir zurück auf die DPG-Frühjahrstagung in Dresden von der wir gerade kommen. Anstrengend war es aber auch schön. Vor allem exzellent organisiert.

Ein Blick geht zurück zur letzten Sendung. Nicolas war inkorrekt bei der Beschreibung des Gravitationswellen-Experimentes. Zum Glück haben wir Adrian. Er hat sich auch die Mühe gemacht etwas Literatur herauszusuchen.

„Previously on stem cell research…“ – Unsere Stammzellen-Soap mit einer Erfolgsmeldung aus China und einer dramatischen Wendung. Es nimmt kein Ende und wird immer absurder. Wie peinlich das alles „Nature“ sein muss!

Thema 1: „Warum haben Zebra(s) Streifen?“ – Ja, warum eigentlich? Forscher haben genau das jetzt untersucht und eine überraschende Erklärung gefunden. Ist es Tarnung? Ein Vorteil bei der Partnerwahl? Oder was ganz anderes? Nebenbei erzählt Reinhard noch von seiner Zebraverkleidung. Echt jetzt!

Thema 2: „Schwitzen für den Titel!“ – Es geht um die Fußball WM in Brasilien. Aber nicht die von Schweini, Poldi und Co sondern um die Roboter-Fußball-WM. Dort tritt die Hochschule Offenburg mit Sweaty an. Ein selbstgedruckter Roboter mit Schwitzmotoren. Klingt merkwürdig? Dann schaut Euch das mal an…

Experiment der Woche: „Das Geheimnis des Guinness Bierschaums“ – Der Guinness Bierschaum birgt so manche Überraschung. Schaum der im Glas nach unten sinkt. Feine Perlage. Ungewöhnlich stabiler Schaum durch Stickstoff. All das erklären wir, damit ihr zur nächsten Party wieder unnützes Wissen mitbringen könnt.

Musikvideo: „Neil Armstrong on being a nerd

Thema 3: „Der nächste Saturn-Ozean“ – Schon wieder flüssiges Wasser in der Nähe von Saturn. Es reicht! Fliegt da endlich hin! Wir wollen jetzt sofort Außerirdisches Leben entdecken!

Thema 4: „Mehr Licht!“ – Lichtwellenleiter 2.0. Besonders geeignet für mechanische Belastungen. Der 6 Millionen Dollar Mann braucht das, glaubt uns!

Zeit zum spielen. Auf der Tagung haben wir noch einen Vortrag über eine interessante Simulation gehört. Die können wir Euch nicht vorenthalten. Spieltheorie um die Welt zu beschreiben.

„True facts about: The Owl!“ – Eine ganze Videoreihe die ganz lustig ist. Wir spielen mal die Eule an.

Die nächste reguläre Folge fällt aus, weil wir in den Osterurlaub gehen. Dafür wird es danach quasi ein Triple-Feature mit uns geben:

– Der Omega Tau Podcast wird uns besuchen und produziert einen Podcast über uns und (auf vielfachen Wunsch) über unsere Forschung.

– Wir nehmen mit unserem Schwesterpodcast KonScience (oder KonScience) eine gemeinsame Geburtstagsfolge auf. Das Thema wird dort verraten, reinhören lohnt also gleich doppelt…

– Wir senden eine Folge von der re:publica auf der wir Anfang Mai sind. Das wird ein methodisch inkorrekter Blick auf die naturwissenschaftlichen Themen der re:publica.

Rausschmeißer: „Duck and Cover“ – Der 50er Propagandafilm. Ein Klassiker. Vergesst nicht, die Bombe kann uns jederzeit treffen. Aber zum Glück gibt es ja ein Mittel dagegen: Macht er wie Bert die Schildkröte! Ducken und Abdecken… Da kann der Russe ruhig kommen!

 

15 Gedanken zu „Minkorrekt Folge 24 „Mathematisch Physikalischer Salon“

  1. Das hören Eurer Podcasts macht echt Spass! Eure lockere Art und der Humor kommen bei mir sehr gut an und hebt sich gut von anderen Podcastern ab. Ich freu mich jedesmal wenn eine neue Folge im Podcatcher aufschlägt.
    Hab mich extra für Euch bei flattr angemeldet. Bitte macht weiter so!

    Gruß vom Niedrrhein

  2. “…unterkoeffiniert…” kann auch nur Physikern passieren 😉 Man hat ja ständig mit Koeffizienten und Koffein zu tun, da kann das schon mal durcheinandergeraten! Heue Abend komme ich auch dazu, mir die neue Folge anzuhören, freue mich schon sehr.
    Nochmal zu den Show Notes – bei “KonScience (oder KonScience)” musste ich fast laut loslachen, das ist ja schon ein richtiger Insider.

    Sonnige Grüße aus Bayern!

    • Oh man, koeffiniert… Da siehst Du wie unser Zustand ist. Danke, dass Du für unsere orthographischen Schwächen gleich ein gutes Argument findest (Koeffizient Koffein). Jetzt finde ich es fast lustiger so. Wir lassen es so und behaupten einfach, dass war pure humoristische Absicht.

      MInkorrekter Gruß! (NW)

  3. Weil ihr es immer lustig aussprecht, als sei es Englisch, möchte ich kurz darauf hinweisen, das 理化学研究 所, bzw. die Kurzform 理研, vermutlich kein Englisch ist.

  4. Zu: Warum haben Zebra(s) Streifen?
    Ich kann mich erinnern den gleichen Grund schon vor über 15 Jahren als Kind in den Wissenseiten des Mickey Maus Magazins gelesen zu haben. Wenn da mal nicht abgeschrieben worden ist 🙂

    • Was?! Und im wissenschaftlichen Artikel kein Literaturzitat auf die Mickey Mouse und Walt Disney? Wenn da mal keine Plagiatsvorwürfe laut werden. Nicht das wir demnächst über die nächste Science-Soap berichten müssen…

      Gruß! (nw)

    • Hi Mischa,
      keine Sorge es geht bald weiter 😀 Ich hoffe die Entzugserscheinungen sind noch nicht sooooo schlimm 😉 Momentan sind wir auf der re:publica in Berlin und nehmen heut im Sendezentrum ne kleine Sendung mit den Mädels von Konscience auf. Wir versuchen auch noch hier ne kurze Sendung zur re:publica zu machen…wenn wirs hinbekommen 😀
      Und zu guter letzt gibts demnächst noch ne omegaTau- Folge mit uns 🙂

      Ich hoffe das hilft dir über die Durststrecke
      MInkorrekten Gruß (rr)

  5. Für Golem hat der liebe Herr Wöhrl Zeit… für denen neuen Podcast wohl nicht 😉 Aber: Qualität über Quantität, von daher: weitermachen.

    • Schuldig im Sinne der Anklage! Aber die Durststrecke ist jetzt vorbei (siehe Blogbeitrag). Glaubt uns, wir haben Euch alle und die reguläre Sendung mindestens so sehr vermisst wie ihr uns. Wir entschuldigen uns in aller Form und ölen schon mal die Stimmen…

  6. Hallo Minkorrekts,
    ich höre mir seit einigen Wochen eure ganzen Episoden an. Ich gehe von der neuesten rückwürts. Ich hab schon einiges gelernt, Experimente ausprobiert und ganz viel gelacht. Hoffentlich macht ihr noch ganz viele Folgen.

    Meine Frage: Ultraschallzahnbürste, hää?
    Soweit ich gelesen haben, gibt es die eigentlich nicht und die müssten Schallzahnbürste genannt werden. Habe ich mir eine falsche Info angelesen?
    Kann man das irgendwie messen, ob es Ultraschall ist oder muss man sich auf die Herstellerangaben verlassen?

    Grüße aus Braunschweig

  7. Bzgl. Guinness-N2-Patrone: ich hatte schon mal eine guinness-flasche in Südspanien im Hotel bekommen. Ich hielt das weisse ding in der Flasche für einen Eiszapfen. Wieder was dazu gelernt. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.