Minkorrekt Folge 159 – “Baeh!!!”

Endlich wieder eine normale Folge…wobei nein, seit dieser Folge sind wir ausgezeichnet! Wir haben am letzten Wochenende in Bochum den Youlius-Award 2020 für unsere YouTube-Channel überreicht bekommen.

Kappten Heinz hat eine Liste der Krankenkassen OHNE Homöopathie zusammengestellt. Wenn ihr wollt könnt ihr die Liste gern erweitern.

Es gibt neues Spielzeug von LEGO: Die ISS! Wir sind gespannt.

Thema 1: „Plaque 2020″ – Nicolas gibt uns eine Einschätzung zur aktuellen Lage des Corona-Virus und zeigt uns, dass die Medien ein wenig übertreiben. Die Menschheit auszurotten ist garnicht so einfach, probiert es selbst mit Plaque Inc.

Aber eigentlich ist das alles ja Quatsch in Wirklichkeit hängt 5g mit dem ganzen Kram zusammen. (Spoiler: Ist natürlich Quatsch)

Thema 2:Aromaklumpen” – Wie macht man den Perfekten Kaffee? Das ist eine Frage vieler Parameter. Einer wurde jetzt etwas besser untersucht und hat einen bisher unbekannten Prozess entdeckt.

Experiment der Woche: „Gausskannone“ – Man braucht eine Führung ein paar Magnete und ein paar Stahlkugeln und zack, hat man ein Gewehr gebaut. Den sehr hübschen kleinen Schreibtischaufbau findet ihr in diesem Shop.

Musik:Newton Wolves” schuld ist unser lieber Alwin

Thema 3:Stimme aus dem Jenseits” – Auch wenn es sich anhört wie eine Drei ??? Folge ist es tatsächlich ein wissenschaftliches Thema. Was würde eine Mumie heute sagen wenn sie reden könnte? Bäh!

Thema 4:Wasser Dicht!“ – Wir waren mit unserer Vakuumkanone bei der Show mal wieder ganz vorne mit dabei. Wenn man eine raue Oberfläche abdichten will was nimmt man da? Wasser natürlich…das wusste schon Bruce Lee.

Schwurbel der Woche: Klimaschwachsinn der AFD (schaut euch den Kram nur an wenn ihr irgendwo auf ein Stück Holz beißen könnt)

Tourtermine: Feiert mit uns die Wissenschaft live! Es gibt ab sofort Karten für unsere neue Show “PANIC!” im November. Es sind noch ein paar Orte dazu gekommen

Habt ihr schon IG-Nobelpreis-Tickets für die Show in Duisburg? Werft auch einen Blick auf den kompletten Tourplan….wir sind namentlich erwähnt!

Rausschmeißer:IPCC – Baba Brinkman Music Video” schuld ist Nicolas

Vielen Dank für euere Unterstützung! Support your Podcast! 🙂

(bei allen Links zu Amazon handelt es sich um Affiliate-Links…das gilt auch für das große Banner rechts ;))

Intro war: Tempolimit

54 Gedanken zu „Minkorrekt Folge 159 – “Baeh!!!”

  1. Ich bitte um häufigere verwendung der offizielen Vergleichsgröße “Saarländer”,
    denn Slowenien ist nicht “klein” es ist 7,88 mal so groß wie das Saarland 🙂

  2. Folge noch nicht komplett gehört aber zur Wissenschaft der Kaffezubereitung eine Empfehlung: James Hoffman auf YT: https://www.youtube.com/watch?v=BoYBLn9hRqs

    Ehemalig World Barrista Champion (oder ähnlicher Titel) und durchaus spannender Kanal auch wenn man sich nicht für den Ggenwert eines Kleinwagens eine Kaffemühl+Espressomaschine in die Küche stellen möchte.

    Auf Kaffee u. wissenschaftliuche Themen geht er auch hin und wieder ein z.B. hier https://www.youtube.com/watch?v=J7xEbf1mkm0

  3. Ich verstehe schon nicht, wieso unter der (auch schon falschen) Annahme des konstanten CO2 Ausstoßes die Menge in der Atmosphäre nicht steigen soll.

    • Genau das hab ich mich auch gefragt. Kleine Analogie zur Verdeutlichung:
      Wenn man Wasser in die Badewanne einlässt und irgendwann den Hahn etwas zudreht, steigt der Wasserspiegel immer noch weiter an. Zwar mit verminderter Geschwindigkeit, aber er steigt…

    • Fast korrekt.

      Aussage1:
      Co2 Gehalt steigt so schell wie nie zuvor.

      Aussage2:
      CO2 Emissionen bleiben gleich hoch.

      Zur Badewanne:
      Er sagt nicht, dass die Badewanne nicht voller wird, sondern er sagt, dass der Wasserstand schneller steigt, obwohl der Hahn gleich weit auf ist.
      Der Knackpunkt ist das “Schneller”

      Gäbe es also nur diese beiden Parameter, hätte er sogar recht.
      Aber:
      Wir holzen Wälder weiter ab, wodurch die Bindung von CO2 pro Zeiteinheit geringer ist.
      Und die weiteren CO2 Quellen, die Nicolas genannt hat.

      💩FD

  4. Wieso leugnet die AfD den Klimawandel und die Wirkung von CO2? Ganz einfach, das Migrationsthema zieht nicht mehr, deswegen nutzt man jetzt halt das nächste komplexe Thema um Stimmen einzufangen.

  5. Was n-cov angeht kann ich die letzten Beiden Folgen TWIV empfehlen. Weniger lustig als Ihr besprechen die Jungs und Mädels da nur Paper aus Ihrem Fachgebiet (eben Virologie). Nicht immer ganz allgemeinverständlich, aber die letzten beiden Folgen waren eine gut verständliche Zusammenfassung der aktuellen Studienlage und warum sie die Quarantäne nicht für sinnvoll halten. Dort haben sie unter anderem erklärt dass das Virus mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit aus Fledermäusen stammt. Der Grund dafür das das Virus recht schnell analysiert und sequenziert wurde ist das spätestens seit SARS mit solchen Corona Ausbrüchen in China gerechnet wird uns spezialisierte Labore Abstriche von Patienten mit Lungenentzündung zugesendet bekommen um darauf zu screenen. Die Mortalität liegt eher unter zwei Prozent, zwei Prozent derjenigen die im Krankenhaus gelandet sind sind leider gestorben, aber wer nur milde Symptome hat landet ja eher nicht im Krankenhaus.
    Übrigens endet die Episode mit der Zuhörerfrage: “seid Ihr besorgt, würdet Ihr nach China reisen” und jeder der beteiligten Virologen sagt “nein zu eins und ja zu zwei”

  6. Zu dem Virus:
    Das ding ist halt neu. Leider auch mit langer Inkubationszeit und versteckt. Hinzu kommt, man kennt es halt nicht. Kann man sich als gesunder nochmal anstecken? Ea gehr ja um die Eindämmung und es gibt noch keinen Impfstoff. Es gibt uebrigens diverse Lancet Papers.
    Eins sagt wohl es hat was mit dem AC2 rezeptor zu tun und den haben Europärer weniger
    https://novel-coronavirus.onlinelibrary.wiley.com/ https://www.thelancet.com/coronavirus
    Das waere jetzt was für the random sientist…
    Jedenfalls, vermuten Wissenschaftler, dass das Ding schon da ist, wir wissen es nur nicht. Ist halt scheisse, dass menschen daran sterben und der vergleich mit der grippe ist leider nur ein Mittel zur verhamlosung

  7. Ihr solltet Eure Meinung zu Wundermedizinen nochmal überdenken:
    MMS in Potenzierung C200 (ist deswegen nicht homöopathisch, da hier nicht Ähnliches mit Ähnlichem geheilt wird) wäre doch ganz in Ordnung. Die Wirkung wäre um vieles besser bei den meisten Krankheitsbildern und die Nebenwirkungen verschwinden fast vollständig.
    Aber ganz im Ernst: Die Medizin braucht den Placebo-Effekt und auch Placebo-Mittel. Es kann nur leider nicht “Aspirin-Placebo”, weil sonst der Effekt verschwindet. Erst wenn notwendige oder dringend angebrachte Maßnahmen deswegen unterlassen werden, wird es kritisch.

    • Ganz richtig ist das nicht . Open-Label Placebo haben eben ähnliche Effekte wie verdeckte Placebo.
      Und diese Effekte kommen auf echte Medikamente obendrauf. Die Frage ist eben wie oft es nötig ist ein reines Placebo zu geben. Denn der große Teil der Effekte der Alternativmedizin ist das therapeutische Gespräch. Und dann wird eben jede eingetretene Besserung darauf zurück geführt, selbst wenn es nichts damit zu tun hatte was man genommen hat.
      Magisches Denken zu fördern für unspezifische Effekte finde ich sehr schwierig.

    • Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob du den Kommentar ironisch meinst oder wirklich glaubst, dass MMS in Potenzierung irgendwo wirken soll? Wie bei allen anderen Schwurbelmedikamenten gilt auch hier: “Wirkt nicht über den Placeboeffekt hinaus”. Und Nebenwirkungen sind auch Wirkungen, können also genauso durch Placebo hervorgerufen werden.

      Und warum sollte man riskieren, dass soetwas hochgiftiges wie MMS überhaupt in Mitteln zur Anwendung verarbeitet wird, wenn wir für Placebo auch einfach Zucker nehmen könnten. Das würde ja nur sinn machen, wenn man MMS irgendwelche Eigenschaften zuschreibt, die bei der Verdünnung erhalten bleiben und damit sind wir wieder beim Schwurbel.

  8. Eine gute Taktik für das plague inc spiel ist erst die Menschen mit deiner Krankheit zu infizieren und dann erst Symptome zu mutieren

  9. Zu dem unteren Einsteigersystem für gute Espressi, (01:50h)
    Es gibt eine sehr gute Einsteigermaschine für 500-600€. Die Rancilio Silvia. Die ist baugleich seit über 20 Jahren und die Verbesserungsmöglichkeiten (Hacks) sind unendlich und gut dokumentiert in Foren. Dazu noch eine rel gute Mühle für 200-400€ und schon kann man wunderbar espressi zaubern und mit ein wenig Übung auch mal einen Cappuccino. Zu dem Paper habe ich auch noch ein paar Dinge zu sagen, das lasse ich eventuell die Tage mal in einen Audiolommentar fließen. Wer sich mal informieren möchte sind die Stichworte Extraktion, Stärke (TDS) und Refraktometer.

  10. Zu den Kosten einer guten Einsteiger-Kaffeemaschine:
    Da würd ich gerne meinen Senf dazu geben, da ich mich mit dem Thema vor kurzem selbst auseinandergesetzt habe. Bei der Antwort “so um die 3000€” hab ich mich kurz an meinem Espresso verschluckt. 😉

    Ich habe mir vor ca. 2 Monaten eine Siebträgermaschine zugelegt und bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Ich bin kein Profi was das Thema angeht, aber ich würde mal mit meinen laienhaften Kaffeekenntnissen behaupten, ich bekomme da einen anständigen, für fortgeschrittene Gaumen zumutbaren Espresso raus.

    Das Teil hat mich bei Kleinanzeigen 100€ gekostet. Die Maschine (Gaggia Classic Coffee) wird in der “Kaffee-Szene” als fortgeschrittenes Einsteiger-Gerät gehandelt. Meiner Meinung nach bekommst du selbst für 1500 Euro schon ein Profi-Gerät (Zweikreiser mit größerem Kessel) neu vom Händler.
    Lange Rede kurzer Sinn. Für 500-600 Euro kriegst du für Zuhause ein mehr als gutes Gerät.

  11. Wenn man sich mal auf die anthropologische EmissionsRATE beschränkt und davon ausgeht, dass diese KONSTANT wären, dann kann der CO2 Gehalt der Atmosphäre tatsächlich schlecht ÜBERPROPORTIONAL steigen.

    Ansonsten natürlich reine Klientelheuchelei der AfD!

  12. Zu Thema 3 (der sprechenden Mumie) ein paar Anmerkungen aus phonetischer Sicht:
    Ihr wirktet ja ein bisschen enttäuscht über das, was der Pharao euch mitzuteilen hatte. Die wichtige Zusatzinformation aus dem Paper, die leider etwas untergegangen ist, ist, dass die Forschenden sagen, dass sie einen Vokal (“vowel” ; a,e,i,ö,ü, etc…) synthetisiert haben. Ohne Konsonanten (p, b,f,l, m,…), für deren Erzeugung man zum Beispiel auch Zunge, Lippen oder Zähne mitsimulieren müsste, wird es mit den ganzen Wörtern schwierig. Der Laut, den man da hört kommt dem sog. “Neutralvokal” relativ nahe, der entsteht, wenn Zunge, Kiefer, Lippen usw. in “Ruheposition” sind und die Luft ungehindert ausströmt. Das ist (kruder Vergleich) also ein bisschen so, als würde man bei einem Synthesizer alle Parameter auf Werkseinstellungen lassen und als einzigen Ton ein A spielen können. Verschiedene Laute entstehen (ganz grob vereinfacht) dadurch, dass der Luftstrom auf seinem Weg verändert oder (im Fall von Konsonanten) komplett oder vollständig behindert wird. Um zum Beispiel ein ‘b’ zu erzeugen, müsste man man eine Lippen- und Kieferbewegung simulieren. Das wissenschaftlich gesichert auf Basis dessen, was die Mumie liefert nachzubilden, dürfte sehr schwer bis kaum möglich sein.

  13. Der Herr von der Blau-Braunen Fraktion irritiert mich… Nach seiner Logik könnte man jeden Tag 2 Euro in ein Sparschwein hämmern, aber dadurch würde es nie voller werden.
    Heißt das dann auch im Umkehrschluss, “Egal wie oft der gute Mann auf den Pott geht, die Scheiße bekommt man nie aus ihm raus”?

  14. Duden: “das Virus, außerhalb der Fachsprache auch: der Virus”. Sorry, musste halt immer kurz zucken bei “der Virus”… Als Wissenschaftler seid Ihr aber doch der Fachsprache zugeneigt oder?

  15. Hi, zu dem Thema eine gute Siebträgermaschine geht bei 3.000€ los:
    Das stimmt mit Sicherheit für alle die Kaffee als Hobby betreiben. Kleinere Maschinen wie diese hier: https://www.amazon.de/gp/product/B06X3Z9MF3/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o04_s01?ie=UTF8&psc=1
    Sind deutlich billiger, das Exemplar ist das was bei mir zu Hause steht und hat damals 130€ gekostet.
    Das ist eine 15 Bar Maschine und da gehts leider schon los. Außer dem Kaffee kann man praktisch nix ändern. Viele billige Maschinen haben nicht genug Druck, manche Experten sagen 15 Bar ist schon zu viel. Da muss man eben mit leben bei der Maschine. Vorteil: Kaffee ist nicht mein Hobby, ich bekomme guten Espresso aus einer Maschine die nicht die Welt kostet und bei der ich außer Mahlgrad und Pressdruck des Kaffees selber überhaupt nix einstellen muss. Außerdem ist das Ding klein und schick, in meiner kleinen Küche wäre so ein 3000 Monster deplatziert 🙂

    Wenn ihr wie in der Folge gesagt tatsächlich nen Tag in München verbringt kommt gerne auf einen Probekaffee vorbei, könnt auch die Fahrradhelme auflassen 😉

  16. Hallo liebe Minkorrektler,

    Immer wieder eine Freude, euch zuzuhören, v.a. auf längeren Bahnfarten.

    Aber: es heißt Magdeburg und nicht Maagdeburg, es heißt ja auch Köln und nicht Kööln, auch wenn das häufig falsch gemacht wird (Grüße gehen raus an die Deutsche Bahn). Falls ihr mal in Magdeburg seid, achtet darauf, sonst sammelt ihr eine Menge Minuspunkte 🙂

    Youtube hat auch ein Video zur korrekten Aussprache: https://www.youtube.com/watch?v=Snyg9MNqj90

    Viele Grüße aus Magdeburg!

  17. Ich der Folge habt Ihr erzählt wie Reinhard bei einer Preisverleihung den Sponsor gedisst habe weil da keine zuckerfreien Getränke waren. Was ich nicht verstehe: Die “zuckerfreien” Getränke sind ja in der Regel nicht weniger süss, sie verwenden dann halt irgendwelche Ersatzstoffe. Laut https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Dick-trotz-Suessstoff-310414.html oder https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/76974/Kuenstliche-Suessungsmittel-Bisherige-Studien-zeigen-eher-Nachteile-fuer-die-Gesundheit ist es aber gar nicht sicher dass der Ersatz von Zucker durch Zuckerersatzstoffe beim Abnehmen hilft. Im Gegenteil: Es gibt durchaus auch Studien, die im Ergebnis die Zuckerersatzstoffe schlechter dastehen lassen als Zucker. Von einer Veränderung der Darmflora bis hin zum Verdacht eines erhöhten Risikos an Diabetes-2 zu erkranken. Daher habt Ihr den Sponsor sicherlich zu Recht gedisst, aber nicht daüfr dass da alles voll Zucker war sondern dafür dass er keine ungesüssten Getränke im Programm hat.
    Bei Demeter und Homöopathie seid Ihr doch auch so gnadenlos kritisch, warum nicht beim Zucker?

  18. @ Reinhard: Könntest du rausbekommen, was für eine Espressomaschine dein Nachbar genau hat? Würde mich sehr interessieren. Besten Dank!

  19. Zu dem Experiment mit der Gausskannone: sollte man nicht (zumindest für die nichtkaskadierte Version) ein nichtmagnetnsches Projektil nehmen können, und spart sich so einen Impulsübergang?

  20. Hm, ich bin verwirrt. Eure Beschreibung der Gausskanone klingt irgendwie nach perpetuum mobile. Ihr habt gesagt, dass das Projektil mit etwas mehr kinetischer Energie wegfliegt als die erste Magnetkugel beim ersten Stoß hatte. Wo soll die Energie herkommen? Ihr meintet, aus dem Magnetfeld. Heißt das, die Magnetkugeln werden bei jedem Schuss ein bisschen entmagnetsiert?

    • Dem Denkfehler bin ich auch kurz aufgesessen, dass es wie ein Perpetuum mobile klingt. Allerdings vernachlässigt man dabei die Kraft die es braucht, die Magneten wieder voneinander zu trennen und die ist entsprechend groß. Die Energie kommt aus der magnetischen Anziehung der beiden Kugeln. Diese beschleunigt die beiden Kugeln aufeinander zu und die Impulserhaltung wird dann übertragen.
      Natürlich könntest du jetzt mit der abgeschossenen Kugel irgendetwas antreiben, was Energie erzeugt aber die Energie würde nicht ausreichen um die beiden Magnete wieder voneinander zu trennen.

      • Ja stimmt, die Erkenntnis hab ich heute in der Früh beim Duschen auch gehabt. Ich werde in Zukunft erst duschen oder Zähne putzen, bevor ich etwas poste, da arbeitet mein Hirn am besten. :-}

  21. Hallo!
    Zum Thema AfD-Klimaschwurbel gibt es eine verstörende, aber gute Erklärung, warum die AfD so rumschwurbelt:
    Die wissen genau, dass es stimmt und es zu Katastrophen kommen wird, wollen das aber sogar, weil sie sich davon Panik in der Bevölkerung versprechen (naheliegend) und hoffen, in so einer Situation spätestens an die Macht kommen zu können. Deswegen reden da auch vermeintlich intelligente Leute gegen die Klimakatastrophe an und deswegen kann man die auch nicht überzeugen – sie sind längst überzeugt – wollen das aber. Den einzigen Fehler, die diese Flachzangen dabei machen, ist, dass sie glauben, sie selbst würden mit der Katastrophe dann irgendwie klarkommen – aber klar, wenn man sich selbst als Herrenrasse versteht, ist das auch naheliegend.
    Diese Argumentation hat mir in eurem Dialog komplett gefehlt. Sie unterstellt weder Dummheit, noch ein “denen ist das peinlich jetzt die Meinung zu ändern”, sondern berücksichtigt, dass es sich um Faschisten handelt, denen jedes Mittel recht ist, um an die Macht zu kommen. Und ja, ich bin der Ansicht dass man diesen NSDAP-Nachfolgern Boshaftigkeit unterstellen kann und mit einem Blick in die Geschichte sogar muss.

    Ansonsten wie immer super Sendung, Danke!

  22. Ein Hinweis an Reinhard. 1200 kcal pro Tag sind eine Diät, das ist hungern. 10 kilo in einem Monat ist auch bei starkem Übergewicht zu viel. Was du abbaust ist Muskelmasse. Was man tatsächlich will ist ja nicht abnehmen, sondern Körperfett zu verlieren. Das Defizit sollte so bei 500kcal pro Tag liegen. Ich würde an einem Tag ohne Sport mit min. 1800, besser 2000kcal beginnen. Am ersten Tag wiegen und dann nach einer Woche gucken ob du ca. die 500 bis 750 Gramm verloren hast. Wenn ja, hast du deine zielkalorien, wenn nicht kannst doch etwas hoch gehen.

  23. Ich habe euch erst vor ein paar Monaten entdeckt, habe nun ein paar Folgen (okay, okay, es waren Jahre) übersprungen und mit dem Jahresrückblick 2019 weiter gemacht. Ich weiß nicht, was inzwischen passiert ist und warum Homöopathie zwischenzeitlich ein Thema ist, aber ich bin als Software-Entwickler in einer Firma angestellt, die sich mit gesetzlichen Krankenkassen beschäftigt, und ein paar Infos im von euch verlinkten Git-Repo hinterlassen:
    https://github.com/KaeptenHeinz/Krankenkassen-ohne-Homoeopathie/issues/4

    Meine persönliche Meinung zu diesem Thema erspare ich euch. 🙂

  24. Zur kaskadierten Gaußkanone:
    Vorsicht, die Erklärung, dass die erreichbare Energie unter Idealbedingungen, also mit perfekt elastischen Stößen und ohne Reibung, beschränkt ist, ist in vielfacher Hinsicht falsch. Die pro Kaskadenstufe aufgenommene Energie hat nämlich rein gar nichts zu tun mit der Zeit, die die magnetische Kraft auf die Kugel wirken kann. Das Argument, dass es gegen eine Grenze läuft, weil der Geschwindigkeitszuwachs mit steigender Geschwindigkeit gegen Null läuft, lässt auch niemand gelten, der je ne Analysis I Vorlesung gehört hat. Dafür gibts erst mal nen 20er als inverse bug-bounty aufs Spendenkonto…

    Ich hab auch nen audiokommentar dazu gemacht: https://amor.cms.hu-berlin.de/~stephaho/snippet.ogg

    Viele Grüße aus Berlin

    • Danke für die Erklärung,
      ich hatte gedacht, dass man beim Wegintegral bei nicht konstanter Kraft am Ende durch Substitution bei einem Integral über die Geschwindigkeit landet….habe es aber ehrlich gesagt nicht nachgerechnet und dann wohl etwas zu schnell die annähme gemacht, dass die Beschleunigung mit jedem mal kleiner wird.

      Gruß
      Reinhard

  25. Hallo liebe Leute, nun muss ich mich doch mal zum Homöopathieproblem äußern. Ich muss gleich anmerken, dass ich zur Wirkung der Homöopathie voll auf der wissenschaftlichen Seite bin. Gesellschaftlich sieht es aber doch ganz anders aus.
    In meinem Freundeskreis sind mindestens 80 Prozent der Frauen und auch ca. 20 Prozent der Männer überzeugte Homöopathieanhänger. Das betrifft in der Regel keine schwerwiegenden Erkrankungen, aber alles was im weitesten Sinn unter Befindlichkeitsstörungen fällt.
    Viele Ärzte verordnen diese Mittelchen , weil sie nicht wirken ( außer Placebo, aber manchmal auch nicht zu vernachlässigen) sie aber den Patientinnen was verschreiben können.
    Die Homöopathie hat ja besonders viele Anhänger im „ Bildungsbürgertum“. Hier gibt es ja auch immer noch ein Herabschauen auf die MINT Fächer. Ein wissenschaftliches Herangehen wird ja an den Schulen nur rudimentär vermittelt.
    Das sind auch Gründe, warum die Grünen ihre Haltung zur Homöopathie nicht grundsätzlich zur Disposition stellen. Sie würden einen nicht kleinen Prozentsatz ihrer WählerInnen vor den Kopf stoßen.( Die Krankenkassen auch)
    Ich persönlich würde aber die Frage, wie stehst du zur Homöopathie, nicht zur alles entscheidenden Frage machen. Aufklären ja, aber oft auch vergebene Liebesmüh.
    Osteopathie aber in einem Zug mit der Homöopathie zu nennen , ist etwas unlauter. Sicher gibt es unter den osteopatisch Tätigen auch Schwurbeler , die alles heilen wollen. Aber auch viele Seriöse .

  26. Um dem Thema Corona Virus mal was schwurbeliges (statt verschwörerischem) abzugewinnen:
    http://scienceblogs.de/mathlog/2020/02/16/die-537354-und-der-corona-virus/
    Und mit dem letztem Satz in Thilos Beitrag: Die Bitte wurde inzwischen von österreichischen Energetikern auch als Brief an zahlreiche Entscheidungsträger weitergeleitet, wie Christian Kreil im Standard-Blog berichtet.
    möchte ich auch auf eine aktuelle Folge “Gute Nacht Österreich” verweisen:
    https://www.youtube.com/watch?v=xqm1-Vz1sWQ
    Bei den Nachbarn gehts anscheinend schlimmer zu als bei uns was Pseudowissenschaften angeht.

  27. Zum Schwurbel-AFDler – könnte man solchen Blüten nicht alles ab dem Abitur wegnehmen, wenn sie behaupten, daß Schulwissen nicht wahr ist?

  28. ***
    Zur #161: [in neuer Rechtschreibung verfasst]
    Bildzeitung der wissenschaft? So weit würde ich nicht gehen, aber manchmal schwadroniert ihr schon gans schön herum, im stammtischteil (also doch bildzeitung?) der show. So z.B. kürzlich über elektroautos. Das thema kam schon zu oft. Jeder redet den gleichen dummfug, eben weil er kein elektroauto im alltag hat. Man könnte denken: Physiker, redet doch bitte von Sachen, die ihr gut erklären könnt. Dafür seid ihr angetreten.
    Tiefpunkt: Ihr versuchtet, euch gegenseitig zu überbieten, wer weniger ahnung hat. Ich, nein Ich, neiiin Ich bin Brian. Bitte redet NICHT mehr über elektroautos. Ihr seid eben nur ein, naja so 66% wissenschaftspodcast. [Zitat Nicolas: 1/3 Gelaber] Ich hatte euch in meiner ersten Folge 8 mit 85% eingestuft. Das hat deutlich nachgelassen.
    Schlussfolgerung: Ihr seid also auch nur zu 2/3 Rockstars, denn der Rest ist ja … Gelaber! ((-8 hehehe
    ***
    Wieso eigentlich Interventionspodcast? Wer interveniert hier wo? Es handelt sich lediglich um eine information auf hohem niveau zu einem thema, das zeitlich begrenzt ist.
    ***
    Nikolas schreibt kein buch? Wenn man die ESA kommentierung von damals damals anhört, dann ist das hörbuch quasi schon fertig. Eine sprachsoftware kann da sicher schnell ein buch draus machen. Druckreif ist es in jedem fall. Chapeau Nikolas, du erinnerst mich an meine besten Profs \Dr. Lenk, Philosophe z.B. TU Karlsruhe in den frühen achzigern. Ich höre dir sehr gerne zu.
    …und Reinhard: Wie in Mainz schon persönlich gesagt schaffst du es, auf der bühne (Folge 100) eine Magie zu erzeugen wie … Professor Ruppel, Physik in Karlsruhe im hörsal. Geh in die Lehre. (Ich meine als dozent an die Uni.) Die fridays4futurlinge würden an deinen lippen hängen. DAS ist effiziente Wissenschaftskommunikation!
    Toll das es Euch beide gibt!
    Erich aus Frankfurt, der langjährigen kritikbude der wissenschaftskommunikation. 😎
    ***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.