Mi215 – „Im Zentrum der Mikrowelle“

Inhalt

00:00:00 Intro
00:01:43 Begrüßung
00:20:32 Klimaringvorlesung
00:32:28 Automationsrisiko
00:43:41 Unterstützerinnen
00:44:16 Themen der Woche
00:45:18 Thema 1: “Katastrophen Blend”
01:04:03 Thema 2: „Cold Brew DNA“
01:26:55 Thema 3: “Kreativität auf Distanz”
01:48:20 Thema 4: “Sand auf Halde“
02:13:21 Zusammenfassung
02:14:29 Schwurbel der Woche
02:31:30 Hausmeisterei
02:33:36 Verabschiedung
02:35:04 Audiokommentar Clara über T-Zellen
02:43:55 Audiokommentar Philipp Coronaimpfung

Folge 215 vom 03.05.2022

In dieser Folge ist uns leider das Intro etwas zerhackt! Die gute Nachricht: Ihr könnt das Intro (ursprünglich aus der Folge #100) hier in seiner vollen Schönheit und in Gänze auf der Seite „Mintros“ nachhören: Hier wird jeden Tag ein Intro von uns postet! Danke für die Mühe an dieser Stelle!!

Rockstars der Wissenschaft on Tour: Eindrücke unseres Toustarts letzte Woche in Berlin und Leipzig!

Wer hat an der Uhr gedreht? Wir! Und zwar bei den Dreharbeiten mit Science vs. Fiction im Turmuhrenmuseum in Naunhof.

Nicolas hat in seinem Belgienurlaub die Bunkeranlage “Fort Eben-Emael” besucht.

Leben am Limit: Klimaringvorlesung von der Autobahn (Keine Angst, vom Rastplatz aus!). Ihr könnt euch über die Seite noch anmelden, am Donnerstag den 05.05.2022 um 16:00 geht’s dann weiter mit der Vorlesung „Klimawandel und die Arbeit von Morgen – Kürzere Arbeitszeiten als Beitrag zur sozial-ökologischen Transformation?“.

Automationsgefahr: Viele Jobs sind durch KI gefährdet – doch keine KI der Welt kann unseren Podcast übernehmen! Oder doch …?

Thema 1:Katastrophen Blend“ – viele Krankheiten haben ihren Ursprung in Wildtieren. Durch direkten Kontakt gelangten sie entweder über Umwege über andere Tiere zum Menschen oder durch direkten Kontakt zwischen Tier und Mensch. Der Klimawandel (die Mutter aller Probleme!) erhöht dabei das Risiko einer artenübergreifenden Virusübertragung.

Thema 2:Cold Brew DNA“ – die Essenz von Meteoriten lässt sich rausholen, indem man sie kalt extrahiert – mit Wasser und Cold-Brew-Technik! Manchmal hilft auch nix tun und Probe einfach stehen lassen …

Thema 3:Kreativität auf Distanz“ – Videokonferenzen und Heimarbeit können nicht nur anstrengend sein, sondern hemmen auch Ideen und Kreativität – Entscheidungen hingegen fällen wir besser in der Anonymität der Remote-Arbeit.

Thema 4: „Sand auf Halde“ – Sand gibt es nicht wie Sand am Meer … Es ist sogar der knappste Rohstoff!

Schwurbel der Woche: Neues aus der Start-up-Welt! Neue Unterbuchsen helfen gegen elektromagnetische Strahlung und Populationsrückgang – sogar mit verlinkten wissenschaftlichen Studien

Hausmeisterei:
Für nen schmalen Euro könnt ihr uns werbefrei auf Steady hören!

Nach dem Auftakt in Berlin und Leipzig geht es am 14.10.22 in Stuttgart weiter! Hier alle Termine der Tour. Und das Merchandise, das wir auf der Tour dabei hatten, könnt ihr auch hier im Shop erstehen.

Wir arbeiten auch daran, neue Termine für die vier ausgefallenen Shows in Baunatal, Frankfurt, Heidelberg und Ulm zu finden!

Audiokommentare:
Biologin Clara über T-Zellen, hört auch gerne in Claras Podcast „biophon“ rein!

Medizinstudent Philipp über die Coronaimpfung

Wichtige Adressen:

Unseren Discord findet ihr unter: https://discord.gg/PZ3cTUdMNx

Merch gibt es hier: http://www.modisch-inkorrekt.de

Minkorrekt ohne Werbung bekommt ihr bei Steady.

Alle Werbepartner findet Ihr in diesem Linktree!

33 Gedanken zu „Mi215 – „Im Zentrum der Mikrowelle“

  1. Hallo, ihr Lieben, das Thema „Cold Brew DNA“ fand ich besonders aufregend. Dass das sonst mit Ameisensäure ausgewaschen wird und keiner auf eine andere Mehtode kam, ist ja fast schon ein Skandal 😉

    Frage: beim Vergleich der Basenverteilung im Meteoriten und der Umwelt, ist da jetzt keiner darauf gekommen, da noch eine Isotopen-Analyse zu machen?

    Weiter so und liebe Grüße,
    Dittmar

  2. Vielleicht habt ihr als Naturwissenschaftler etwas mehr Kontakt mit Studien mit robusterer Methodik, aber als Sozialwissenschaftler muss ich sagen, dass es extrem viele publizierte und durchn review gegangene Studien gibt in vielen Wissenschaftsbereichen die bestenfalls schlecht, schlimmstenfalls gefährlich sind. Depubliziert wird hier freilich nichts und Kritik selten wahrgenommen. Bestes Beispiel sind hier bestimmte teile der Evolutionspsychologie deren Studien quasi das „wissenschaftliche“ Fundament für mysogene Weltbilder, wie jenes der Incels, bilden. Wens interessiert kann mal ins Incel wiki schauen.

    Schöne Folge, mitgenommen am Ende hab ich, dass sitzend eine Cola zu einem Lungenbrötchen zu genießen, als Verhütungsmittel dienen kann. Sehr nützlich.

    • zit. „Depubliziert wird hier freilich nichts und Kritik selten wahrgenommen“.

      Könnten wir dies nicht zum Anlass nehmen, statt immer nur „Vertraut der Wissenschaft!“ zu rufen, auch anzuerkennen, dass es ein „Hinterfragt die Wissenschaft!“ eben auch bedarf?

  3. Zur Automatisierung von Berufen:
    Also bei Models muss man vermutlich unterscheiden zwischen den Models die im Quelle-Katalog auf Fotos die Kleidung zeigen, und den „Topfmodels“ die ja teilweise schon in den Bereich der Markenbotschafter gehen.

    Radiomoderator ist übrigens einer der Berufe die teilweise schon stark automatisiert wurden. Es gibt Radiosender die komplett mit voraufgezeichneten Moderationen arbeiten. Auch gibt es beispielsweise in Bayern „BR Verkehr“, ein Sender der komplett von einem Automaten gesprochen wird.
    Der spricht sogar Italienisch:
    https://www.youtube.com/watch?v=Dm_9Jv4SB58

  4. Hallo,
    hatte Reinhard das Thema welcher Beruf wird bald von Robotern ersetzt nicht schon bei AAA gehabt?
    Hat man ihm aber nicht angehört 😉

  5. Moin 🙂

    Jetzt muß ich doch noch mal die Sache mit Asteroid vs. Meteoroid vs. Meteorit aufgreifen.

    * Meteoroid: kleiner Körper in Umlaufbahn um die Sonne („klein“ as in „zu klein, um als Asteroid durchzugehen“ <.<)
    * Asteroid: größerer Körper in Umlaufbahn um die Sonne (größer als Meteoroid, kleiner als Planet)
    * Meteorit: Teil eines Körpers (i.d.R. eines Meteoroiden), der die Landung auf der Erde überstanden hat

    Ach ja, dann gibt’s ja noch Kometen. Das wären dann Körper, die bei Annäherung an die Sonne ausgasen und eine Atmosphäre und/oder einen Schweif ausbilden. Und Meteore, also Körper, die beim Eintritt in die Erdatmosphäre verglühen (z.B. Sternschnuppen).

    Alle Klarheiten beseitigt? 🙂

    • Und zusätzlich noch zu dem was Reinhard vorgelesen hatte:
      Metroid ist ein Nintendo-Spiel, welches ursprünglich für das NES erschien.

  6. Ich kann die Faszination für mechanische Uhren sehr gut nachvollziehen. Auf der einen Seite beschäftigt man sich kaum mit dem Thema und nimmt sie als gegeben an, auf der anderen Seite kommen sie einem unglaublich kompliziert vor, wenn man auf (Symbol)Bilder stößt. Zumindest ging es mir so 🙂

    Ich habe mir (bedingt durch die Corona-Isolation) einen Uhrenbausatz aus Holz geklickt und gestern gerade fertig zusammen gebastelt und habe jetzt das Gefühl besser zu verstehen, wie so eine Uhr funktioniert. Spoiler: Is gar nich so kompliziert.

    Noch bin ich mit dem Finetuning beschäftigt aber ich bin schon einigermaßen stolz eine funktionierende Uhr gebaut zu haben, auch wenn es nur ein Bausatz war.

    Ich will nicht so viel Werbung machen, aber wer nach Aero Clock sucht, könnte was finden.

  7. Moin
    zur Atomkraft:
    Zufällig geht es beim heute erschienenen NTV Podcast „Wieder was gelernt“ um die inzwischen nicht unerheblichen Ausfallzeiten in den im Durchschnitt 37 Jahre alten französischen Atomkraftwerken (im Jahr 2020 vier Monate pro Reaktor). Hier das Interview aus der Folge: https://www.n-tv.de/wirtschaft/-article23292236.html
    Bei der Annahme, dass ein Kraftwerk 50 Jahre läuft ist das, wenn ich es richtig verstanden habe, nicht berechnet. Mit einer ein-Atomkraftwerk-pro-Tag Strategie kämen wir dann nicht mal hin, die mit der Zeit steigenden Ausfälle müssen ja auch noch wieder kompensiert werden.

    Harald Lesch hatte mal ausgerechnet, wie lange die bekannten Uranvorkommen überhaupt reichen, wenn wir jetzt alle fossilen Brennstoffe auf Kernenergie umsteigen würden. Nicht lang: https://youtu.be/qdAH4019or0?t=152

  8. Da ist bei Thema 1 wohl noch der Link aus der letzten Folge hinterlegt.
    Zum Thema selbst: Im ersten Pandemie-Frühjahr ging der Griff ins Bücherregal zu Spillover. Das Buch von David Quammen, einem meiner liebsten Autoren für die „leichte wissenschaftliche Lektüre“, ist ursprünglich aus dem Jahr 2012 und behandelt in jedem Kapitel eine andere Zoonose. Sein Ausblick für die Zukunft war pessimistisch aber leider richtig. Trotzdem sehr lesenswert.

  9. Natürlich wird es weiterhin Models geben. Wen sollten denn sonst Bundesligaspieler heiraten? Eine S*xpuppe? 😂😂😂

  10. Ist der Link zum Paper von „Katastrophen Blend“ korrekt? Ich bekomme dann nämlich ein Paper über das Gedächtnis.

  11. Hi
    habe gerade schmerzlich erfahren müssen, dass es keine Karten mehr gibt für den Tour Termin in Karlsruhe. Gibt es sowas wie eine Börse, wo Leute nicht mehr benötigte Karten abgeben ?
    Danke und Grüße
    Mark

  12. Glück auf! ihr beiden,

    zum letzten Thema möchte ich noch anfügen, dass der Bergmann den Nicht-Bodenschatz-Anteil, die z.B. keine Kohle enthalten, als „Berge“ bezeichnet. Daher kommt auch der Name der Aufschüttung „Bergehalde“; also nicht alleine, weil sie Berge in der Landschaft darstellen.

    Viele Grüße
    Steffen

  13. Doch doch, es gibt in Deutschland Grundstücke und Häuser die niemandem gehören. „Herrenlosigkeit“ heißt das und geht nicht nur bei den Büchern im Büchertauschregal, sondern auch bei Grundstücken.

    Das sind natürlich keine besonders tollen Flächen. Aber sowas gibt es.

  14. Beim Thema Kreativität kann ich sagen, dass es mein Bauchgefühl bestätigt. Ich arbeite als Software Entwickler und man findet bessere Lösungen in Angesicht zu Angesicht. Oder man findet diese schneller. Beim Umsetzen tue ich mir remote leichter den Fokus zu halten, weil nicht dauernd jemand am Schreibtisch vorbei kommt und Fragen stellt.

    Man muss da eine Balance finden. Mein Arbeitgeber hat zur Zeit nach Corona einen Pflichttag eingeführt. Rest ist nach gusto

  15. Hi ihr Lieben,
    Zum Thema ‚Kreativität auf Distanz‘ vermute ich als Psychologin, dass das Umherblicken im Raum den sogenannten Resting State des Gehirns aktiviert. Wissenschaftlich fundierte Informationen findet man unter dem Schlagwort ‚default mode network‘. Dieses ist aktiv, wenn man seine Gedanken schweifen lässt, tagträumt, etc und man kann sich ja gut vorstellen, dass so eine kurze, vom Gehirn selbst herbei geführte Pause von der eigentlichen Aufgabe, bzw der Wechsel von zielgerichteter Aufmerksamkeit und Gedanken abschweifen lassen die Kreativität unterstützen kann.
    Viele Grüße und macht weiter so!

  16. Ich hab mir in den letzten 2 Jahren 2 kleinere Meteoriten bei ebay gekauft. Preis etwa 1€/Gramm, das find ich noch in Ordnung. Irgendwas bei 25g mit 2cm Länge und magnetisch, sehr irregulär geformt, es ist halt geschmolzenes Metall, den kann man schon gut in der Hand spüren.
    Es ist kein Briefbeschwerer oder „Faustkeil“-Größe… natürlich nicht, denn dann müßte es ja 300g oder so sein.

    Bei ebay gibts aber aus der Eso-Szene mit den ganzen Heilsteinen auch fragwürdige Angebote. Dubios auch daß oft derselbe Name (aus Argentinien) auftaucht, auf den haben die Schwurbler sich wohl eingeschossen? Kann ja trotzdem stimmen, aber ich find es schon etwas dubios.

  17. Hattet ihr schon mal AQ-Wassrer (Arktisquelle.de) im Schwurbel der Woche? Auf der Seite wird einem der Schwurbel nicht direkt ins Gesicht geschlagen – erst, wenn man sich die Zertifikate anschaut, aber ich hatte gerade Werbung dafür auf Facebook. Ein paar Auszüge:
    ✅ Alle Heilwässer auf der Welt haben eines gemeinsam: Ihre Atomgitter weisen eine hexagonale Struktur auf. Auch das Wasser aus der Arktisquelle verfügt über eine perfekte hexagonale Struktur. Diese wird über modernste Informationstechnologie auf das Wasser aufgespielt.
    ✅ Filterung des Wassers mit modernster und effektivster Form der Umkehrosmosefilterung – die Molekularfiltration. Es bleiben ausschließlich H2O-Moleküle übrig. Also reines Wasser, wie aus einer arktischen Quelle.
    ✅ Elektrosmog zerstört die Struktur von Wasser. Die Arktisquelle harmonisiert dieser Strahlung. Die Wellen werden geglättet und die wertvolle hexagonale Struktur bleibt damit erhalten.
    ✅ Wasser ist dazu in der Lage Energie zu speichern. Diese Energie wird in Bovis-Einheiten (BE) gemessen. Je höher der Wert, desto mehr Lebensenergie spendet das Wasser. Jedes Wasser über 12.000 Bovis gilt als Heilmittel. Arktiswasser wird einem einzigartigen Verfahren mit Tesla Energie moduliert und weist nachweislich über 165.000 BE auf.

    Jetzt, wo ich das schreibe, habe ich wirklich das Gefühl, das schon mal bei euch gehört zu haben. Mmh, aber falls nicht, ist das auf jeden Fall was für euch.

    Link zur Anzeige: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=123291623684259&id=109932878353467

  18. Hallo,
    zu dem Papier über Kreativität: Ihr hattet doch kürzlich ein ähnliches paper, mit der Kernaussage, dass das befolgen von Regeln die Kreativität einschränkt (glaube es ging auch direkt um regeln bezüglich Haltung und sowas). Es drängt sich die Verknüpfung auf, dass beim virtuellen Teammeeting die (unbewusste) Regel besteht, dass man auf den Bildschirm schaut, um Teilnahme zu signalisieren und die Teilnehmer somit einer Regel permanent folgen und in ihrer Kreativität eingeschränkt werden und garnicht die beim umherschauen wahrgenommenen Eindrücke selbst entscheidend sind. (Oder eben wie so oft eine Mischung aus beiden Effekten)
    Beste Grüße

  19. Ein paar min weitergehört, zweiter Kommentar:
    „Darf man einfach überall Sand abbauen?“ -„ja klar!“
    Nööooo. Illegaler sandabbau ist tatsächlich ein echtes Problem, insbesondere in ärmeren Staaten, Indien, China, aber auch in den typischen Urlaubsländern, Marokko zB, wo riesige Hotelanlage nahe Stränden gebaut werden (und selbige Strände ein paar Meter weiter illegal abgetragen werden. BR oder Deutschlandfunk haben Recht aktuelle Beiträge zu dem Thema.
    Beste grüße

Schreibe einen Kommentar zu Devid Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.