Mi209 – „Ibiza Rave Chart“

Inhalt:

00:00:00 Intro
00:01:15 Begrüßung
00:08:37 Umzug nach Österreich
00:18:56 Bild vs. Wissenschaft
00:36:06 Milchschaumforschung
00:51:30 fidor Desaster
01:09:16 Themen der Woche
01:10:17 Thema 1: “Baum-Miliz”
01:32:49 Thema 2: „Stete Welle bremst den Tropfen“
02:00:11 Experiment der Woche
02:03:25 Thema 3: “Baum-Ambulanz”
02:26:54 Thema 4: „Es leuchtet blau!“
02:46:01 Zusammenfassung
02:46:51 Schwurbel der Woche
02:59:27 Hausmeisterei
03:02:49 Rausschmeißer

Diesmal ist die leicht bedrückte Stimmung der letzten Folge einer gewissen Akzeptanz gewichen…ja ist nicht gut, aber wir wissen auch nicht mehr. Naja, halten wir uns an die Sachen die uns wieder aufbauen. DIE WISSENSCHAFT!

Apropo Wissenschaft, es gab da ja dieses Treffen der Bild mit eineigen Wissenschaftlern. Wir haben es beide gesehen und irgendwie war es ein wenig enttäuschend, aber wenn wir mal ehrlich sind hatten wir ja auch nicht viel erwartet.

Nicolas stellt eine Doktorarbeit über Milchschaum vor und wir kommen beide zu der Erkenntnis, dass wir bei unserer Doktorarbeit irgendwas falsch gemacht haben. Das ist hier ist übrigens der Milchaufschäumer den wir beide haben. Nebenbei haben wir hier aber noch gelernt warum Kupfertöpfe für gewisse Sachen sehr sinnvoll sind.

Es gibt ein Update zur Fidorbank und Reini zieht nach Österreich, genauer nach Mödling.

Thema 1:Baum-Miliz“ – Bäume haben Ihre eigene Arme! Wenn die Raupe am Blatt nagt senden Bäume Signalstoffe aus die zum einen die Blätter bitter machen und zum anderen Vögel anlocken.

Thema 2:Stete Welle bremst den Tropfen“ – Je größer ein Rohr, desto besser kann Wasser durchfließen. In diesem Thema betrachten wir die Grenzen dieses physikalischen Models.

Experiment: Wir zeigen euch mit einer Kartoffel und einem Messer was Trägheit bedeutet….dafür wird auch ordentlich gehämmert. Live zu sehen gibt es das Experiment im nächsten Stream.

Thema 3:Baum-Ambulanz“ – Ab sofort werdet ihr euch mehrmals im Wald umdrehen wenn es raschelt. Nicolas erklärt uns, dass es quasi einen Baumterminator gibt dessen Wunden wie von Geisterhand heilen….ok es sind Ameisen, aber trotzdem ist der Baum quasi fast unverwundbar…ok das ist auch übertrieben, aber Einschusslöcher sind nach ein paar Tagen verschwunden.

Thema 4:Es leuchtet blau“ – Wenn der kleine Helikopter auf dem Mars auch nachts fliegen würde könnten wir wahrscheinlich ein blaues Leuchten an seinen Rotorblättern sehen.

Schwurbel der Woche: Das „Human Design System„! Klingt für uns allerdings eher nach einer Idee aus dem Suff nach einer zu langen Nacht auf Ibiza

Hausmeisterei:

Leider mussten die Preise für Shirts und Co. aufgrund der gestiegenen Rohstoffpreise ein wenig angehoben werden.

Die Tourplanung ist immer noch schwierig und teilweise müssen Termine mittlerweile abgesagt werden weil die Veranstalter sonst keine Hilfen erhalten können. Glaubt uns, wir wollen auch wieder auf die Bühne, aber habt bitte auch Verständnis für die Leute die hinter den Kulissen gerade ihr Möglichstes tun um eine Tour bald wieder möglich zu machen.

Rausschmeißer:

Nico Brocki – „Zeit ist relativ (Physik-Song)”

Der nächste Minkorrekt-Lifestream ist am 14.02.2022 um 20:00.

Wichtige Adressen:

Unseren Discord findet ihr unter: https://discord.gg/PZ3cTUdMNx

Merch gibt es hier: http://www.modisch-inkorrekt.de

Minkorrekt ohne Werbung bekommt ihr bei Steady.

Intro war „Pandemietag 700“

Alle Werbepartner findet Ihr in diesem Linktree!

55 Gedanken zu „Mi209 – „Ibiza Rave Chart“

  1. Ich würde definitiv eine Nacht in Reinis B&B verbringen wolllen und Soundexperimente machen 🙂

    Guten Umzug und n guten Start als Piefkes

  2. Also was tote Internetdienste / Shops an geht habe ich ja tatsächlich schon eine ganze reihe suspekter dinge gesehen:
    https://virsyn.net/de/Shop/Shop_2/shop_2.html (Layout, Systemanforderungen 10 Jahre alt)
    http://www.gamegenie.eu (da habe ich zugegeben sogar bestellt – fragt nicht wegen welchem spiel, es jam kein lizenzkey mehr per mail, hab noch nie einen so schnellen paypal käuferschutz erlebt)
    https://www.kvraudio.com/product/nora-by-squaredheads, der Hersteller des Arps hat sehr zügig aufgehört das Produkt weiter zu entwickeln und zu vertreiben und nun ist https://www.squaredheads.com/ ein redirector auf kryptotipps.finanzenweb.net

    Im Musik und Spiele Umfeld gibt es ganz schön viel von dem Zeug.

    Bin ja mal gespannt ob bei den ganzen Links euer Spamfilter an springt 😉

  3. Grob zum Thema Fußbodenheizung & Strömung (soweit ich das verstehe; bin kein Fachmann): Die Ventile der Heizkreise kennen, wenn sie nicht manuell betätigt werden, eigentlich nur die Zustände offen und geschlossen. Damit alle Räume trotz unterschiedlicher Parameter ‚gleich‘ gut versorgt werden, wird ein hydraulischer Abgleich gemacht. Wenn ich nicht irre, werden dazu ‚Ventile‘ (Stellschrauben / Querschnittsverengung) am Ende jedes Heizkreises genuzt. Manchmal sind an der Stelle (Rücklaufsammler im HeizKreisVerteiler) auch Schaugläser mit den unterschiedlichen Einstellungen zu sehen.
    Also ist die theoretische Betrachtung (Rechnung bei der Planung) nicht sooo sinnfrei und ich hoffe, euer Heizungsinstallateur hat sie auch gemacht 😉

    Immer warme Füße und weiter so!
    ein_Andi

  4. Als Hinweis zum Experiment mit der Trägheitskartoffel:
    Den Effekt nutzt man auch, um einen Stiel in einen Hammer- oder Axtkopf zu treiben. Der Kopf wird locker aufgeschoben und dann auf das andere Ende des Stiels geschlagen.
    (nur falls ihr für den Stream -neben Süßkartoffeln – noch andere Anschauungsmaterialien sucht)

  5. Thema: Fidor Bank
    Ich feier das ja also die Forderung vom Remford, zum wechselseitigen Handelsregisterauszug.

    Ich hatte damals Erfolg bei meiner lokale Genossenschaftsbank nach nem DSGVO, begründet im Artikel 14 bis 16
    //oder so
    , Auszug zu fragen.
    Auch sämtliche Mails an alle im Aufsichtsrat/Vorstand Sitzenden, darunter auch Lokalpolitiker über die mtl. Kontogebührenerhöhung um 1€ mit Verweis auf den Jahresabschluss hatten Erfolg… also im Sinne des „der Mailserver existiert“.

    Hint hint Mailadresssen von alle im Organigram rausfinden:
    Vorstand

    Boris Joseph (CEO)
    Pascal Cirelli (CRO)

    Vorsitzender des Aufsichtsrates

    Jean-Yves Forel

    Handelsregister und Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

    Registergericht: Amtsgericht München
    Registernummer: HRB 149 656

    Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 232211958
    Finanzamt München für Körperschaften

    • Bei den im Podcast angesprochenen Punkte wären es Art. 15 (Auskunftsrecht) und 16 (Recht auf Berichtigung).

      Die verantwortliche Stelle muss hier innerhalb von 4 Wochen antworten.

      Ein potentielles Problem sehe ich hier nur. Natürlich muss die betroffene Person auch eindeutig identifiziert werden, sonst „könnte ja jeder kommen“. Und genau hier stellt sich die bank ja quer.

      Daher würde ich mich erst mal direkt an deren Datenschutzbeauftragten werden (ist ja in den Datenschutzhinweisen angegeben) und andeuten (androhen) das es ansonsten weiter an die Behörde geht. Die bayrische Aufsichtsbehörde ist in der Regel recht gut dabei.

  6. Na also ich fand Solaris geil. War alleine am Reisen als ichs gelesen hab, drum wenig Ablenkung (auf der selben Reise auch noch Foundation reingezogen) . Finde „der Unbesiegbare“, auch von Stan Lem, auch echt nice wo es drum geht, (achtung spoiler) dass ein mit intelligenter Technik ausgestattetes Raumschiff auf einem Planeten verunglückt. Die Crew überlebt nicht, doch die boardtechnologie, welche imstande ist sich selber mechanisch weiterzuentwickeln, überlebt und hat zum Zeitpunkt wo wir ihr begegnen schon mehrere Tausend Jahre selbständige „Maschinenevolution“ hinter sich, und wird zuerst fälschlicherweise für ein Naturphenomen gehalten, da sie als eine Art intelligente Wolke Auftritt (Schwarmintelligenz). 1964 ists erschienen. Dabei handelt es sich nicht um Hard Scifi, Stanislaw Lem hat sich wohl eher als Technik-Philosoph verstanden.
    Ich finde es sehr schön wie er Attribute der Natur auf Technologien anwendet (Bionik) und uns umgekehrt unterstellt das wir auf fremden Planeten Technologien und Organische Strukturen vielleicht gar nicht unterscheiden könnten. Am Ende des Tages natürlich nur Gedankenexperimente, aber es hat so etwas von „über der Betrachtung der Natur ins Schwärmen kommen“ und ich denke das werdet auch ihr als Naturwissenschaftler auch nachvollziehen können.

    Liebe Grüsse und bitte immer weitermachen
    aus der Schweiz

  7. Werbung – von mir aus, wenn’s denn sein muss. Aber für Disney+? … meh. Als Kunde will man doch eigentlich, dass alles auf einer Plattform ist und nicht, dass jeder Großkonzern (Amazon, Apple,Disney), der es eigentlich nicht nötig hat, seinen eigenen Walled Garden schafft für den man separaten Eintritt zahlen muss. Wenn ihr für nachhaltige Produkte oder was ihr da bisher so hattet Werbung macht, steht euch das imho besser und wirkt auch überzeugender.

  8. Hallo Reinhard, vielleicht ist es eine Idee, die deutsche Handynummer zu Sipgate Satellite zu portieren (laut FAQ geht das), in Österreich eine lokale SIM zu nutzen und die deutsche Nummer über die Satellite App. Ich nutze Satellite seit der Testversion und bin soweit zufrieden. Nachteil hinsichtlich 2FA ist allerdings, dass SMS Durchleitung noch im Alpha-Test ist. Aber zum Retten der Nummer taugt es allemal weil du später auch wieder rückportieren könntest. Und Anruf funktioniert problemlos, geht dann über die Daten der neuen SIM oder WLAN.

    Beste Grüße- Stefan

    • Ich war von 2012 bis 2021 in Wien zum Leben und arbeiten. Habe damals meine deutsche Nummer auf eine Prepaid Sim portiert. Die hat die 9 Jahre problemlos gehalten. Die Anbieter machen nur Probleme bei Daten-Roaming. Und die SMS kommen natürlich weiterhin an.

  9. Hallo. Mit viel Freude verfolge ich Eure Abenteuer mit der Fidor-Bank.
    Ich selbst arbeite bei einer anderen Bank in der Geschäftskundenbetreuung, u. a. Bin ich auch mit Adressänderungen befasst. Ist aber egal: Guckt mal auf handelsregister.de
    Hier kann man (mit account, ich bin schockiert, dass diese Bank keinen hat) Handelsregisterauszüge online abrufen. Aber wenns nur um die Adresse geht: Sucht mal Eure Firma dort, und klickt auf “UT”, dass zeigt die aktuelle beim HR gespeicherte Firmenanschrift an. Wie gesagt, ohne account und nicht kostenpflichtig.
    Nur mal so.
    Viele Grüsse und weiter so,
    Tobi

    • Hi Tobi,
      das haben wir der Bank übrigens auch schon gesagt. Die Fidor weigert sich aber beharrlich selbst nach dem Auszug zu gucken ud will den unbedingt von uns. Haben den auch schon bekommen, allerdings passte denen da die Unterschrift von mir nicht. Es ist einfach nur ein einziges Desaster. 😀

  10. Sorry, aber irgendwas stimmt mit den Kapitelmarken nicht.
    Das „Experiment der Woche“ soll gemäß Kapitelmarke bei 02:00:11 beginnen,
    aber bei 02:01:30 redet Ihr noch immer über Thema 2.

    Genug gemeckert, Lobeshymnen spare ich mir, auch wenn sie angebracht wären.

    • Irgendwie sind euch – glaub ich – zig Wiederholungen reingerutscht (und täglich grüsst das Murmeltier ;-)), zumindest war das bei meiner Hör“Version“ so…. keine Ahnung, wie sowas zustandekommt.
      War aber mal wieder schön, euch zuzuhören!

  11. Hallo Reinhard,

    alles Gute beim Umzug nach Mödling.

    Ich fände es genial wenn du deine Idee mit dem monatlichen Tag der Wissenschaft in Mödling umsetzen würdest. Mit mir hättest du einen fixen Teilnehmer bzw. auch Helfer falls gewünscht 😉 .

    LG aus Mödling
    Rudi

    • Wissenschaft in Mödling finde ich auch eine gute Idee.
      @Reini, Schnapp dir den Florian F. – dann hast du Unterstützung.

      Ansonsten gerne mal wieder in den Norden, bitte.
      Kiel Grüßt

  12. Also Rufnummern mitnehmen geht offiziell nicht ins Ausland, aber wie oben schon gesagt bietet SIPgate an die auf VoIP umzuziehen. Das kann man dann im Prinzip auch beliebig von überall aus nutzen. Im Allgemeinen ist es ungünstig Mobilfunknummern als etwas Beständiges zu sehen.

  13. Zum Thema Corona:
    Ich war bis Ende letzten Jahres auch ziemlich eurer Meinung. Inzwischen verstehe ich aber nicht mehr warum man noch länger strenge Maßnahmen aufrecht erhalten sollte. Es ist ja ziemlich klar, dass wir es alle bekommen werden und Omikron ist ja auch einfach nicht mehr die große Gefahr (besonders geimpft).
    Dazu habe ich heute im Radio gehört, dass Lauterbach keine Lockerungen möchte und die Impflicht für Pflegepersonal durchziehen will.
    Aber ich muss ehrlich sagen so langsam habe ich dafür kein Verständnis mehr. Die Lage in den Krankenhäusern ist ja auch wieder in Ordnung. Also warum die Durchsuchung noch hinauszögern? Hab ich da was übersehen? Würd mich ernsthaft interessieren.
    Man darf aus meiner Sicht auch nicht vergessen dass auch die Corona Maßnahmen etwas mit den Menschen macht (z.B psychische Belastung, Verdienstausfälle etc.) und die Menschen auch ein Recht auf normales Leben haben.
    Würde wirklich gerne eure Meinung hören.

    • Seit Omikron ist einiges an Daten gesammelt worden und mittlerweile weiß man relativ gut, womit man es zu tun hat.

      Herdenimmunität wird es nur mit Durchseuchung nicht geben.

      Schwere Verläufe werden weniger.

      Man hat ca 270 neue Coronaviren durch Massive Sequenzierung gefunden.

      Warum ist lockern trotzdem eine schlechte Idee?

      Man hat auch Daten und Erkenntnisse zu Nebenerkrankungen gewonnen.

      Gürtelrose verursacht durch reaktiviert Windpocken Viren – ist schon länger bekannt.

      Gedächtnis Verlust, ähnlich wie Alzheimer – tatsächlich wie Alzheimer, von dem man nicht exakt wusste, was der Auslöser ist.
      Es scheint, das wir teilweise in unserer DNA Sequenzen von Viren in uns haben und diese durch Corona Viren aktiviert werden.
      Ob dann diese Viren oder unser Immunsystem anfängt den Körper zu schädigen ist noch nicht exakt geklärt.

      PIMS – nach einer Coronainfektion attackiert das Immunsystem sämtliche Organe, verursacht Schäden und Entzündungen.

      Diabetes Typ 1 – man hat lange gerätselt warum die Insulin produzierenden Zellen verschwinden und was der Auslöser dafür ist – der Zusammenhang mit einer Coronainfektion wurde wohl in mehreren Ländern bereits nachgewiesen.

      Krebs – auch hier gibt es Anzeichen, das einige Krebsarten durch eine Coronainfektion ausgelöst werden.

      https://twitter.com/DrEricDing/status/1491172452432777216?t=Wf52bg4EtWLOIWU6bBIYQA&s=19

  14. Hey Ihr beiden!
    Beim diesmaligen Intro habe ich tatsächlich ein zweites mal hingeschaut, ob ich wirklich die neue Episode höre 😉

    Übrigens, eine Anmerkung zum Gesetz von Hagen-Poiseuille:
    Der Druckverlust ist ja auf den gleichbleibenden Volumenstrom bezogen. Hier ist nun zu beachten, dass damit allein die Strömungsgeschwindigkeit mit der Querschnittsfläche — also dem Quadrat des Radius — skaliert.
    Da die Geschwindigkeit an der Wand aber nach wie vor Null ist, kann man sich vorstellen, dass das parabolische Strömungsprofil bei kleinerem Radius um „so spitzer“ werden muss. Hier kommt also die erhöhte Reibung im Fluid zwischen den laminaren Schichten zum tragen.

  15. Hallo zusammen – wer nach dem Abschluss-Song/Video Lust hat, sich mehr mit der SRT zu befassen, dem sei das Buch „Physik der Raumzeit“ von Wheeler und Taylor aus dem Spektrum Verlag ans Herz gelegt (leider nicht mehr neu zu bekommen, aber vielleicht in der einen oder andern Bib vorhanden). Selten so gern ein Fachbuch gelesen 😉

  16. Beim Intro habt ihr mich auch erwischt.

    Das Experiment funktioniert übrigens auch mit einem Hammer oder einer Axt, wenn der Stiel schon etwas aus dem Kopf gerutscht ist.

  17. Kleiner Hinweis zur Betriebszugehorigkeit:
    Entscheidend ob eine Betriebszugehörigkeit auf „Null“ gesetzt wird oder nicht ist nicht nur der Betrieb selber (die GmbH) sondern auch die Eigentümerverhältnisse.

    Solange man innerhalb eines Konzertes/Unternehmens bleibt und dort nur innerhalb der Betriebseinheiten/Betriebe wechselt wird die Betriebszugehörigkeit fortgeführt.

    Erst dann wenn man in einen Betrieb wechselt der hauptsächlich andere Eigentümer hat wird es knifflig.

  18. Zu „Intelligenten Bäumen“ gibts ein Science-Fiction Werk nämlich „The Day of the Triffids“.

    Das wurde auch 2 mal von der BBC verfilmt, wobei so weit wie ich das sagen kann die alte Verfilmung von 1981 die bessere ist.

  19. Fun fact zu Bäumen: Biologisch ist ‚Bäume‘ keine einheitliche Gruppe. Baum ist eine Ausprägung von Pflanzen, die einfach hinreichend groß sind und ähnliche Eigenschaften (aber verschiedene Abstammungen) haben.

  20. Hallo Richard und Nicolas,

    vielen Dank für diese und natürlich für alle bisherigen Folgen. Zum Thema Nr. 2 von Reinhard möchte ich folgendes zu bedenken geben:

    Zitat Reinhard: ‚die Wassermoleküle sehen dort eine elektrisch gerippelte (?) Oberfläche‘

    Wenn das die Schwurbler und/oder Homöopathen hören, dann werden die bestimmt sagen – ’seht ihr, die Wissenschaft hat gezeigt, dass „Wasser“ sehen kann, warum wird dann bezweifelt, dass es auch ein Gedächtnis haben kann‘ :-D.

    (ich weiß, Reinhard hat zuvor gesagt, ‚man könnte platt sagen, dass‘, aber das werden die Schwurbler natürlich nicht dazu erwähnen ;-)).

    Ich bin gespannt, ob die davon ‚Wind‘ kriegen, ich hoffe es ja nicht. Das Thema selbst fand ich super interessant, auch wenn ich nicht alles verstanden habe :-(.

    Macht weiter so!

    Viele Grüße

  21. Zum Thema Kaffee Nerd auch mit wissenschaftlichen Ansätzen: James Hoffmann auf Youtube gucken. Da erfährt man alles was man wissen muss 🙂

    Er macht häufiger Experimente um zu erläutern bzw. herauszufinden, was denn genau bei bestimmten Zubereitungsarten von Kaffee passiert und zeigt damit auch schön, dass es oftmals doch Sinn machen kann, Kaffee auf die eine oder andere Art zuzubereiten. Zumindest wenn man auf guten Geschmack wert legt.

    Lustig sind dazu meist die Tastings von wirren Kaffee-Produkten aus aller Welt.

    Sehr empfehlenswerter Inhalt. Gucken wir immer gerne, auch wenn wir (noch) keine Espresso Nerds sind und unsere Kaffee-Ausrüstung eher verglichen simpel/günstig ist.

  22. Hallo Ihr zwei,
    Mein AG hat seit zwei Jahren ein Tochterunternehmen in Österreich. Die Kollegen dort haben alle deutsche Mobilfunknummern.
    Ist aber vielleicht ein Feature von unserem Business Vodafone Vertrag.
    Viel Spaß in Österreich
    Thomas

  23. Hallo!
    Mich würde es interessieren, wie man direkt zu den Themen der Folge geht.
    Wenn ich richtig verstanden habe, haben Sie in der Folge 193 erwähnt, dass man das machen kann, wenn man den Podcast in einem Streamingplattform anhört, wofür man bezahlt. Ich benutze Spotify Premium und sehe es nicht, wie man das ganze am Anfang skippen kann. Können Sie mir bitte dabei helfen?
    Viele Grüße

    • Hallo Paula,
      du kannst Podcasts im allgemeinen besser über eine Podcast-App hören als über Spotify. Spotify ist eher für Musik gedacht als für Podcasts. Auf deinem Smartphone ist mit hoher Wahrscheinlichkeit sogar schon eine solche App installiert, beim iPhone heißt die zum Beispiel einfach Podcasts….es gibt aber noch viele andere wie AntennaPod, Overcast oder Pocketcasts.

      Im Gegensatz zu Spotify bieten diese Apps viele Vorteile beim hören von Podcasts. Man kann die Geschwindigkeit einstellen, mehrere Podcasts anfangen und immer an der Stelle Weiterhören an der man aufgehört hat. Man bekommt nachrichten wenn neue Folgen erscheinen und vieles andere. Podcasts sind eigentlich meist kostenlos und man braucht kein extra Abo um sie zu hören. Das einzige was wir anbieten ist ein separater Podcastfeed bei Steady (für den dort minimal möglichen Betrag) der keine Werbung enthält. Ansonsten haben wir die Zeitstempel wann welches Thema anfängt in unseren Shownotes integriert.

      Schau dir mal verschiedene Podcast-Apps an 🙂 Spotify ist toll für Musik, aber für Podcasts bist du mit einer entsprechenden App wirklich besser beraten.

      Lieben Gruss
      Reinhard

      • Allerdings scheint es seit einigen Folgen auch mit Podcastapp (die iOS standard App) keine Kapitelmarken mehr zu geben. Wisst Ihr, woran das liegen könnte?

        • Wir haben leider immer wieder mit den Kapitelmarken Probleme gehabt (mal bei uns mal bei unserem Hoster) und haben uns daher entschieden die Kapitelmarken als Plaintext in die Shownotes zu schrieben.

  24. zum thema kupferkessel und ei-schnee:
    ich könnte mir vorstellen, dass da auch historisch gewachsene gründe dahinter stecken. früher waren die heute selbstverständlichen hochlegierten edelstähle in der küche kaum üblich. eisen in schüsseln oder anderen küchenutensilien hat aber die eigenschaft geschmacklich/geruchlich unangenehme verbindungen mit dem im ei vorkommenden schwefel einzugehen. also gilt es eisen beim umgang mit ei zu meiden. das hält sich dann bis heute zB auch bei eierlöffeln, wo immer noch viele darauf bestehen dass die aus kunststoff (früher perlmutt!) bestehen, auch wenn bei modernem edelstahl das problem mit den widerlichen eisensulfiten nicht mehr besteht.

    • nachtrag (vllt sollte ich die folge auch erst mal zuende hören bevor ich kommentiere?)
      zu den ameisen die „ihre“ bäume reparieren:
      vielleicht muss man da gar nicht so weit ausholen um das zu erklären, v.a. nicht zu einer vorstellung von einer art des verständnisses für die lage bei den ameisen greifen muss … andere ameisen reparieren ihren bau ja auch eigentlich kontinuierlich, nur ist das bei denen kaum vom aufbauen getrennt werden, einem schritt den sich die azteca praktischerweise sparen können 🙂 das passt auch dazu dass sie das nur tun wo es aus ihrer sicht sinnvoll/notwendig erscheint.

  25. Hey wie immer eine wunderbare Folge.

    Zu eurem Baum-Zentrischen Themenabend wollte ich eine kleine Buchempfehlung geben.
    Er ist schon etwas in die Jahre gekommen, aber der deutsche Science-Fiction Roman „Sinobara“ von Thomas K. Reich aus dem Jahr 1982 spricht eben genau jenes Thema der Pflanzenwelt an. Was genau macht Pflanzen wie etwa diese Bäume aus? Wie verschieden kann sich solch ein Ökosystem entwickeln, wenn man irdische Erkenntnisse von Symbiosen auf die Freiheiten eines fremden Planeten übertragen möchte.

    Ich möchte nichts spoilern. Der Roman ist technisch natürlich in den letzten 40 Jahren etwas gealtert, aber die Geschichte ist spannend und gibt vielleicht eine zusätzliche interessante Perspektive auf das Thema.

    Falls ihr Interesse haben solltet, kann ich euch sehr gerne ein Exemplar zukommen lassen. Lasst es mich wissen.

    Weiter so,

    Tobias

  26. Zum Thema Kupferkessel und Ei-Schnee: Ich musste da direkt an die Kupferspirale als Verhütungsmittel denken.

    Kupferspiralen (IUDs) geben ja auch direkt Kupferionen ab und haben dadurch mehrere Auswirkungen auf den Körper und stellen eine Verhütungsmethode dar, die ohne die Gabe von künstlichen Hormonen auskommt.
    Was passiert da?

    -Es wird mehr Zervixschleim produziert
    https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/0010782491901353
    -Der Zervixschleim verdickt sich am Eingang des Uterus und die Schleimhäute im Uterus werden ebenfalls dahingehend verändert, dass die Spermienaszension verhindert wird (https://flexikon.doccheck.com/de/Intrauterinpessar)
    – Die Kupferionen haben außerdem folgende direkte Auswirkungen auf das Sperma: diese werden in ihrer Beweglichkeit und Befruchtungsfähigkeit eingeschränkt (https://www.familienplanung.de/verhuetung/verhuetungsmethoden/kupferspirale/)

    Ich bin nicht vom Fach und deswegen stehen mir keine paper oder Berichte oder Fachliteratur zur Verfügung – und bitte kein Garant auf Richtigkeit. Es ist aber immer noch besser als die Erklärung von GynäkologInnen, die dann auf die Frage „und wie wirkt so ne Kupferspirale?“ einfach nur sagen „die töten die Spermien ab“ weil sie den Patientinnen es so einfach wie möglich erklären wollen oder die chemisch-physikalischen Hintergründe schlichtweg auch „vergessen“ haben 🙂

    Es ist doch ziemlich spannend! Liebe Grüße an euch 🖖 der Podcast ist fantastisch.

  27. Zum Schwurbel der Woche:

    Bisher hatte hatte ich den Heilpraktiker noch zu gute gehalten, das die zumindest wissen wie Dunkelfeldmikroskopie funktioniert… Aber auch die Illusion habt Ihr mir nun auch noch genommen. Wer die selbst behaupten die „Dunkelfeldmikroskopie“ wäre nicht anerkannt, dann ist wirklich alles verloren. Die Heilpraktiker benuzten Dunkelfeldmikroskopie genauso wie der Rest der Welt. Man kann damit mit einem recht einfachen Mikroskop die Blutkörper ganz gut sehen und anhand derer wird von den Heilpraktikern rumorakelt wie es beliebt…
    Das Dunkelfeldmikroskop kann da nix dafür 🙂

  28. Wissenschaft mit Reini! Da würde ich die 120km nach Mödling auf jeden Fall fahren. Dazu gleich noch den Florian Freistetter und den Martin Moder! Für die Wissenschaft! 🙂
    Lg,Markus

  29. Hallo ihr zwei,
    nun habe ich hier Karten für den abgesagten Auftritt in Ulm 😢. Meine Frage ist nun, wer bekommt das Geld, wenn ich die Karten nicht zurück gebe? Bekommt das ihr, eure Agentur, die Örtlichkeit oder etwa reservix, oder teilt es sich auf?

    Vielen Dank euch. Ich hoffe, dass ihr möglichst bald trotzdem in Ulm auftreten könnt.

    Viele Grüße,
    Johannes

  30. Ein Kommentar zu „Umzug nach Österreich ist Ausland light“. Das hab ich mir auch gedacht, als ich vor einigen Jahren von Wien für drei Jahre nach Freiburg im Breisgau gezogen bin. Man versteht wohl die Sprache (einigermaßen zumindest) und vieles ist ähnlich, aber es fallen einem dann ganz viele kleine Unterschiede auf, die man garnicht vermutet hätte.
    Mittlerweile bin ich wieder zurück in Wien und ich gratuliere: Mödling ist Teil des sogenannten „Speckgürtel“ Wiens – also eine sehr gute Gegend 😉
    Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt auf die ersten Eindrücke nach dem Umzug.

    LG, aus Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.