Mi176 – “Bestandskinder”

Manchmal ist es ja wirklich beeindruckend welche Nebeneffekte manche Gesetze haben können, oder hättet Ihr gedacht, dass eine Vorschrift zu Kindersitzen die Geburtenrate einbrechen lassen kann? Warum das so ist könnt ihr hier nachlesen.

Nicolas berichtet vom Forum Wissenschaftskommunikation 2020 und dem Hype um das Format Podcast.

Reinhard spricht den Semesterbeginn an.

Thema 1:Emryonalzellennavi” – Woher wissen Zellen eigentlich wo sie hingehören? Dieses Paper lässt uns als Physiker zumindest Ahnen wie das ganze funktioniert…es ist eine klebrige Angelegenheit.

Thema 2:Mehr Spannung mehr Strom” – Eigentlich leitet sauberer Diamant keinen Strom. Setzt man ihn aber unter mechanische Spannung ändert sich das teilweise.

Experiment der Woche: „Wasserfaser“ – Wir zeigen euch wie eine Glasfaser Licht leitet durch ein Experiment mit einer Flasche Wasser und einem Laserpointer. Hier findet ihr das Video dazu.

Und wenn ihr schon eins von den tollen Videos guckt die Nicolas gemacht hat, dann stimmt doch direkt noch beim Fast Forward Science Wettbewerb für uns ab.

Musik:Coronavirus Rhapsody – Second Wave” schuld ist Frank.

Thema 3:Wirkt über den psychologischen Placeboeffekt hinaus” – Nicolas stellt uns eine Studie vor, die den Placeboeffekt ein wenig genauer unter die Lupe nimmt.

Thema 4:Schlechte Zeiten für Opa” – Wir Enden in dieser Folge mit was ganz leichtem…rewlativistische Zeitreisen und der Auflösung des Großvaterparadoxon.

Schwurbel der Woche: Fake Facts! Diesmal haben wir keinen wirklichen Schwurbel sondern unterhalten uns mit der großartigen  Katharina Nocun (Twitter: @kattascha) über Verschwörungsmythen.

Das Buch von Katharina und Pia zu dem Thema heißt “Fake Facts: Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen” und ihr solltet da unbedingt mal nen Blick reinwerfen.

Wahrscheinlich haben wir ihn schon längst empfohlen, aber hört unbedingt auch in Katharinas Podcast “Denkangebot” rein!

Hausmeisterei: Der nächste Minkorrekt-Lifestream ist am Montag den 19.10.20 um 20:00 auf Twitch. Diesmal wieder mit regulärem Schwurbel und der Wissenschaft.

Das zuletzt empfohlen Video ist: Making science nicer, stupid | Emily Calandrelli | TEDxWVU

Tourtermine:

Auch unsere Veranstaltungen sind leider von der aktuellen Pandemie nicht verschont geblieben und aktuell sieht es so aus, dass dieses Jahr keine Shows stattfinden können. Wir hoffen, dass es zu Beginn des nächsten Jahres besser wird.

Tickets für die Veranstaltungen im nächsten Jahr findet ihr ebenfalls im Ticketshop:

Wissenschaft live!

Die ersten verschobenen Termine sind jetzt online

Wie die Abwicklung bei eventuell verschobenen Terminen genau abläuft, können wir euch zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen, da dies in der Hand der örtlichen Veranstalter liegt.

Rausschmeißer:Magie ist Physik durch wollen” schuld ist Nicolas und andere.

Vielen Dank für eure Unterstützung! Support your Podcast! 🙂

(bei allen Links zu Amazon handelt es sich um Affiliate-Links)

Intro war: Der Wendler

41 Gedanken zu „Mi176 – “Bestandskinder”

    • Genau das dachte ich mir auch. Ich weiß zwar wer “der Wendler” ist, aber in keinem Medium (Zeit, SZ, Netzploitik.org, Tweiter,…)das ich so konsumiere ist mir zu dem Herrn irgendwas begnet.

      Da kann ich mich wohl glücklich schätzen mit meiner Filterblase 🙂

      Frage mich aber auch: was konsumieren Reinhard und Nicolas so, wo die Geschichte doch scheinbar “common knowledge” mit hohen Konsequenzen sein müsste,

        • Zum Wendler-Thema: Man muss sehen, warum der ansteht: Der ist offenbar fast pleite. Und dank Corona-Auflagen kann der keine Konzerte geben und kein Geld verdienen. Stellt euch vor ihr müsstet von eurer Bühnenshow leben. Vom Egal-Meme (dass ich dank Böhmermann kenne, sonst kein Bezugspunkt zu dem) kann er nicht leben.

  1. Zwei kleine Anmerkungen zum Thema Placebo und Nicolas persönlichen Anekdoten:

    Es gibt Hinweise das ein „Open Placebo“ (also ein Placebo bei dem der Patient weiß, dass er ein Placebo bekommt) auch eine Wirkung haben kann. https://www.nature.com/articles/s41598-018-20993-y

    Außerdem würde ich bei einem normalen Kaugummi nicht von einem Placebo sprechen, wenn es gegen leichte Übelkeit hilft. Durch das Kauen wird der normale Ablauf für die Verdauung aktiviert (Speichelfluss usw) und dies kann gegen Übelkeit helfen. Damit hat das Kaugummi eine direkte Wirkung auf den Körper und ist eben kein klassisches Placebo.

    • Danke für den Kommentar!
      Habe auch direkt daran denken müssen, dass der Placebo-Effekt bereits nachgewiesen wurde, obwohl Menschen bekannt war, dass sie ein Placebo bekommen.
      Höchst interessante Sache 😉

      Hier auch ein ziemlich unterhaltsames Vsauce Video in dem Forscher ihre Forschung zur Wirkung von Suggestion bzw. open Placebo vorstellen und demonstrieren.
      https://youtu.be/QDCcuCHOIyY

      Kann ich nachvollziehen, dass man bei solche Sachen grundsätzlich skeptisch ist. Aber Reini hat schon den Hang dazu, alle psychologischen/psychischen Effekte, denen Menschen unterliegen, als „Dummheit“ abzustempeln… xD

      Höre euch trotzdem sehr gerne und finde gut was ihr macht!

  2. Das mit den Studierendenzahlen ist erstaunlich. Hier in Schweden erleben wir gerade genau das Gegenteil. Da viele Leute momentan Schwierigkeiten haben, einen Job zu finden, schreiben sich viel mehr ein. Wobei man sagen muss, dass hier die Umstellung der Lehre, auf weitestgehend digital, relativ reibungslos lief. Ich bin gespannt, wie sich das auf die Zukunft auswirkt, da das ja einen erheblichen Unterschied im Bildungsgrad der Bevölkerung ausmacht und der Digitalisierung in Deutschland sicherlich auch nicht zuträglich ist.

  3. Versteht jemand das Wort, das Katharina Nocun zwischen 3:40:15 und 3:40:40 sagt? Ich verstehe nur “Darüber spricht man nicht, das ist halt ????? ne?”
    Ich vermute mal ich kenne das Wort einfach nicht…
    Wäre froh wenn jemand das aufklären könnte. 😉

  4. Als alter Essener kenne ich auch noch die Schulmilch von Kutel. Allerdings war der Name Kutel eine Abkürzung für Kuh-Hotel. Den Kühen ging es dort so gut wie in einem Hotel mit automatischer Melkmaschine und allem Pipapo.

  5. Verglichen mit den anderen Kommentaren sicherlich unwichtig aber ist mir beim Hören direkt aufgefallen: Heizungsrohre aus Diamant?! Klingt für mich wenig sinnig – schließlich will man das heiße Wasser möglichst ohne Verluste an den Ort bringen, wo es die Wärme abgeben soll. Dabei hilft doch ein Rohr, was die Wärme sehr gut leitet, recht wenig, da es die Wärme an die Umgebung verteilen würde. Oder habe ich einen Denkfehler?

  6. zum Thema arbeiten im Risikogebiet:
    ich arbeite in einem Hotel in Bayern. Es gilt Beherbergungsverbot für Gäste aus Risikogebieten.
    Ausnahme: Geschäftsreisende
    Macht keinen Sinn.
    Ich darf Feiern mit 50 Personen annehmen, aber einen Gast im Einzelzimmer nich.

  7. Hmm, als Physiker den freien Willen vermissen, weil dafür in phys. Theorien kein Platz ist? Äh, in keiner physk. Theorie ist Platz für so was wie freien Willen. Und nein, auch die QM rettet mit dem “Zufall” nicht. Zufall ist Zufall un dhat nichts mit freiem Willen zu tun .. der wäre dann ja zufällig, das hat mit freiem Willen halt auch nix zu tun.
    Ganz gut hier erläutert: https://www.youtube.com/watch?v=zpU_e3jh_FY.
    Und noch was zur Zukunft und unseren Möglichkeiten die zu beeinflussen: in der ART findet sich immer ein Bezugssystem in dem meine Zukunft in der Vergangenheit des Bezugssystems liegt, also muss meine Zukunft bereits fest stehen und unveränderlich sein.

  8. Lieber Nikolas, die “Reisekaugummis” die du erwähnt hast sind weit verbreitet und in aller Regel alles andere als Wirkstoff-frei. Sie enthalten meistens Dimenhydrinat, was hervorragend gegen Übelkeit hilft, etwas müde und schläfrig macht und auch bei Kindern gut eingesetzt werden kann.

  9. Tenet: Ja, unbedingt ein zweites Mal ansehen.
    Sehe es auch so, dass es nicht der großartigste Nolan Film ist (und tw. etwas zu sehr gewollt), aber er hat für mich beim zweiten Mal deutlich gewonnen. Schon in der Eröffnungsszene hab ich mich sehr gefreut, und einige Szenen, die ob der Action und Dramatik zuerst wirr waren, hab ich viel klarer gesehen und verstanden. Zahlt sich aus 😉

  10. Zum Thema wieso gibt es so viele Rechte in der Eso Szene:
    da gab es schon 2017 eine Reportage von BR: Grüne Esoterik und braune Philosophie?
    https://www.br.de/mediathek/video/gefaehrliche-allianz-gruene-esoterik-und-braune-philosophie-av:5d4879af811cc8001a7d7372
    Dazu kommt ja auch das die rechten in allen Rand Bereichen ganz bewusst rekrutieren. Auch die kennen das “wer einen Scheiß glaubt glaubt auch den anderen” und versuchen das bewusst auszunutzen und die Eso Szene zu unterwandern.

    Zum Interview mit Katharina: hmm fragen stellen bei Schwurbler klingt gut … und eigentlich ist das Konzept ja nicht neu, auch “damals” wurde gefragt “Wozu braucht Gott ein Raumschiff” ;).

  11. Hallöchen!
    die Milchtüte, die Nicolas erwähnt, war wohl “Mr Softy” an der A40. Ich habe mal nachgeforscht: Das war an der Ausfahrt Duissern, war ein Silo und wurde 1994 gesprengt. Für mich als Kind war das immer ein absolutes Highlight, wenn wir daran vorbeigefahren sind.

    Liebe Grüße,
    die Kerstin😉

  12. @Nicolas (3:45:08): Zu sagen, dass Pauschalverurteilungen immer schlecht sind ist doch eine Pauschalverurteilung von Pauschalverurteilungen 😉

  13. Glück auf.
    Super, was ihr seit Jahren macht. Bezüglich der Akkupunktur gegen Übelkeit hab ich noch nen Tipp. Ich hab oft Migräne mit Übelkeit und in der Apotheke gibt es “seabands”. Die sind eigentlich gegen Seekrankheit, helfen mir aber auch. Dass ist zwar nicht Akkupunktur sondern -pressur, funktioniert aber nach dem selben Prinzip. Vlt. hilft es einigen von euch. 😊

    LG und bitte weiter so. Ich höre euch mega gerne.

  14. @Reinhard: Die Atombindung im Diamant besteht aus vier kovalenten Einfach-Bindungen, keine Doppelbindungen. Stichwort SP3 Hybridisierung

    Ein Chemiker (der während seines Vorstudiums gerade von den Physikern immer dazu ermahnt wurde exakt zu formulieren, der Schmerz sitzt heute noch tief…)

    • Ja da hab ich mich wirklich nicht sehr exakt ausgedrückt 🙂 Natürlich haben wir bei der sp3 Hybridisierung eine kovalente Einfachbindung. Danke für den Einwurf 🙂

  15. Hallo erstmal,
    Ich fand diese Folge mal wieder super! Besonders das Schwurbel der Woche mit Katharina Nocun. Aufgefallen ist mir, dass sie keine Namen genannt hat! Ist es nicht so, dass egal ob negative Presse es nur wichtig ist, das mein Name genannt wird um bekannt zu werden?
    Aus dem Grund fände ich es gut, wenn die ganzen Verstrahlten nur noch umschrieben werden um nicht noch weiter auf
    Sie aufmerksam zu machen.
    Grüße aus dem Pott und Glück auf

  16. Dem Zitat von Nicholas zu Interstellar, “…hat der gute Elmente. Aber der braucht ewig bis da mal was passiert…” , kann ich mich nur anschliessen.
    Es gibt auch Podcasts bei denen das für mich häufiger mal zutrifft. 😉
    Was ist denn aus aus dem Konzept aus der Sendung #174 geworden, die Einführungsthemen über die ganze Sendung zu verteilen?

  17. Zum Thema Zeitreisen und sich selbst schützende Geschichte empfehle ich an dieser Stelle dem geneigten Hörer die Bücher von Connie Willis: Doomsday Book, All Clear und Black Out.
    Da kommt man bei der Zeitreise nicht beliebig nah an besondere Punkte heran, entweder zeitlich und/oder räumlich.

  18. Moin!
    Eine kleine Anmerkung zu Reinhards “Problem” mit der Online Vorlesung und unmotivierte Studierende:
    Ich studiere zZ unter eigentlich ziemlich vergleichbaren Umständen an der FH Oldenburg Assistive Technologien. In Signalverarbeitungsvorlesung bekommen wir dort mehrere kleine Videos im Voraus, die ca 1,5- 2h in Summe gehen. Dort werden dann grundlegende Dinge erklärt. Bis einen Tag vor der Vorlesung kann man an einem Moodle- Onlinetest teilnehmen. Alle Tests zusammen bringen einem bis zu 10% in der Klausur. Die ersten beiden Fragen sind immer: Gibt es Fargen zu dem Video und fasse den Inhalt der Vorlesung ín wenigen Stichpunkten zusammen. Anschließend folgen meistens 4 Verständnisfragen. Die Onlinevorlesung läuft dann meistens so ab, dass wir nochmals Erklärvideos bekommen, wo alle gesammelten Fragen knapp beantwortet werden bzw. Themen nochmal versucht werden anders zu erklären und im Anschluss werden Übungsaufgaben gerechnet und zusammen besprochen. Ich finde das Konzept eigentlich ziemlich gut, weil man über die Woche verteilt immer wieder mit dem Fach konfrontiert wird, das unangenehme Gefühl beim Fragen genommen wird und die Übungsaufgaben das Gelernte vertiefen.

    Vielen Dank für den super interessanten Podcast!
    Grüße aus dem Norden

  19. Hallo aus Oberfranken
    erst mal vielen Dank für eure Arbeit! SO muss Wissenschaft!
    Ich habe mal eure Empfehlung beherzigt und mir die “Denkangebote” gegeben. Insbesondere die empfohlenen Folgen zum gläsernen Kunden und dem Datenschutz möchte ich nicht wirklich empfehlen… Recherche hin oder her… Es wird ein doch düsteres Szenario gezeichnet und spielt ständig mit dem worst case.
    Wir leben im Internetzeitalter (auch, wenn Frau Merkel wohl noch vor kurzem der Meinung war, dass das Neuland für uns sei.. 🙂 ) und damit geben wir Daten preis.
    Mir jedenfalls zeichnet Katharina das zu düster und dystopisch.

    Sonst…
    gerne weiter so!
    HU

  20. Das Interview mit Katharina Nocun war echt super. Insbesondere Ihre differenzierte Betrachtung des Themas und des “Milieus”. Wie Ihr ja auch schon festgestellt habt, trifft man heute recht heufig an ganz unerwarteten Stellen auf schräge Ansichten und kann es einfach nicht fassen… 🙂
    Was mir aber immer wieder aufstößt (und da muss ich kritisch anmerken, seid Ihr leider auch keine Ausnahme) ist, dass wir “Geradedenker” uns oft auch reflexartig in genau dem gleichen besserwisserischen “Schutzverhalten” eingeIgelt haben, welches wir den “Betonköpfen” auf der “anderen Seite” vorwerfen – Wir malen viel zu schnell Schwarz/Weiß! Katharina hat es z.B. ja sehr schön gesagt, dass eine Verschwörungstheorie gewisse Kriterien erfüllen muss, aber wir reden sofort und allgemein von “den Verschwörungstheoretikern”. Wir meinen vielleicht die kruden Spitzen des Eisbergs und menschenverachtende Ansichten aber diffamieren in diesem Augenblick eine große Masse mit “Angst vor Kontrollverlust” oder vielleicht sogar ehrenwerten Anliegen. Reflexartige Stigmatisierung hilft nicht weiter, wenn man die Rattenfänger erkennbar machen möchte, denn ratet mal, wer die Ausgegrenzten dankbar einsammelt?
    Bevor wir uns also Sorgen machen brauchen, wie wir die schweren Fälle aus Ihrer Verwirrung erretten können, sollten wir wissenschaftlicher agieren und nicht nur das hören wollen, was ins eigene, langgeübte Denkmuster passt! (Wie schon gesagt – ich meine hier nicht die no-goes von Hetze oder Hokuspokus!)
    Warum nehmt Ihr z.B. nicht die schwurbeligen Pseudoanalysen der Coronaleugner mal wissenschaftlich auseinander (z.B. die Behauptung dass die Mortalität von Corona nach Metastudien deutlich hinter der von Grippe zurückbliebe?) Es wäre schön, wenn man in Diskussionen im Bekanntenkreis auch mal dort gestreute “Fakten” etwas fundierter widerlegen könnte.

    Höre Euren Podcast zwar unregelmäßig, aber immer wieder mit viel Freude.
    bitte noch lange weiter so
    MH

  21. Hallo Reinhard, die verschobenen Termine sind hier scheinbar nur teilweise online:
    http://minkorrekt.de/minkorrekt-live/
    Der Termin in Düsseldorf (zumindest der eine für den ich Karten habe, war geplant für den 11.12.2020) wurde bereits im September verlegt. Darüber habe ich eine E-Mail am 16.09.2020 von eventim erhalten. Der Ersatztermin ist in diesem Fall am 27.11.2021. Die Daten auf Facebook scheinen aktueller zu sein: https://www.facebook.com/MethodischInkorrekt/
    https://www.facebook.com/events/4633195110031528

    • Hallo Gerd,
      danke für den Hinweis. Manchmal harkt die Kommunikation mit dem ein oder anderen Veranstalter ein wenig und wir bekommen die Infos meist etwas verzögert über unsere Agentur….hier scheint die Info irgendwo stecken geblieben zu sein 🙂

      Lieben Gruß
      Reinhard

  22. Moin,
    zwei Punkte, die mir beim Hören aufgefallen sind und hier noch nicht kommentiert wurden:
    Embryonalzellen: Wenn ich nicht an einer Zelle ziehen kann, könnte man doch versuchen, eine handhabbare Fläche mit X Zellen zu schaffen, mit dieser Messen und das Ergebnis durch X teilen 🙂

    Glasfaser: Ok, ist nur Randthema wegen des Wasserlasers, aber trotzdem:
    Ich dachte bisher, dass die Minimalradien zum Schutz der Fasern eingehalten werden sollen und nicht, da sonst der Lichtstrahl “entgleist”.
    Wieder was gelernt.

    Danke für Euren kurzweiligen Podcast und viele Grüße aus Bremen
    Tobias

  23. Hilfe! Der gute Reinhard(t?) erzählte letztens in einer Folge er führe seit einer Weile ein morgendliches Journal (es ging um eine Hörerfrage zum Thema Selbstdisziplin). Ich finde das aber in den Shownotes nirgends. Kann mir einer aushelfen welche Folge/welches Journal das war?

    Vielen Dank!

    • Hi Felix,
      das ding heißt dranbleiben….ich glaube mittlerweile allerdings, dass ein einfaches Erfolgstagebuch eher das ist was man haben will.

      Lieben Gruß
      Reinhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.