Methxilla Crossover 2 „Zombieapokalypse“

C503866B-0557-491B-A47B-2C6E92C4E428 55E09323-8641-422A-9F1A-F2B8B65A542D

Wir waren zu Gast beim Podcamp) und haben dort mit unseren lieben Freunden von Hoaxilla ein Crossover zur Zombieapokalypse aufgenommen.

Da die Sendung recht spontan entstanden ist, fehlen vollständige Shownotes. Wir erinnern uns zwar noch grob, aber vieles werden wir vergessen. Wenn ihr etwas ergänzen wollt, schreibt es in die Kommentare.

Entschuldigt die suboptimale Soundqualität. War alles etwas improvisiert.

Am Anfang zeigen wir ein Video über das Zombiebootcamp.

Nicolas spricht vom Brettspiel Zombicide.

Nicolas sprach über einen Science Slam von Paul Eigewicht.

Reinhard sprach von dem großartigen Zombiefilm “Premutos – Der gefallene Engel” einen Trailer zu diesem Meilenstein der Filmgeschichte findet ihr hier.

Nicolas sprach über das Paper „Zombie infections: epidemiology, treatment, and Prävention“.

Zum Abschluss zeigen wir das Video „Parkour vs Zombies“.

34 Gedanken zu „Methxilla Crossover 2 „Zombieapokalypse“

      • 57.10 Acceptable Use; Safety-Critical Systems. Your use of the Lumberyard Materials must comply with the AWS Acceptable Use Policy. The Lumberyard Materials are not intended for use with life-critical or safety-critical systems, such as use in operation of medical equipment, automated transportation systems, autonomous vehicles, aircraft or air traffic control, nuclear facilities, manned spacecraft, or military use in connection with live combat. However, this restriction will not apply in the event of the occurrence (certified by the United States Centers for Disease Control or successor body) of a widespread viral infection transmitted via bites or contact with bodily fluids that causes human corpses to reanimate and seek to consume living human flesh, blood, brain or nerve tissue and is likely to result in the fall of organized civilization.

  1. Danke für diese Crossover Folge. Tatsächlich bin ich durch Euch erst auf Hoaxilla aufmerksam geworden.
    Von dem Zombie-Thema bekomme ich einfach nicht genug. Wahrscheinlich weil ich selber ein Kind der 80er und mit Filmen wie ‚Ein Zombie hing am Glockenseil‘, ‚Die Nacht der reitenden Leichen‘, ‚Re-Animator‘, etc. neben den schon genannten ;Dawn of the Dead’ und ‚Zombies im Kaufhaus‘ aufgewachsen bin. Letzteren habe ich im zarten alter von etwa 9 Jahren tatsächlich in einem Kaufhauskinderland (nicht schwedisch) gesehen, da die Mitarbeiter wohl in der Nachtschicht den Videorekorder nutzen und vergaßen die Kassette auszutauschen.
    Auch auf die Gefahr hin, hier aus den Kommentaren auf ewig verband zu werden, möchte ich doch eine Folge Podcast ‘Viele Wege führen nach Om’ zur Zombie Apokalypse empfehlen.
    http://vielewegefuehrennachom.com/2013/12/04/episode-2-warum-sehnen-wir-uns-nach-der-zombie-apokalypse/
    Hier werden noch viele andere Aspekte der dystopischen Sehnsucht behandelt.
    Allen die sich im ähnlich esoterischen Mindsetting wie die Jungs befinden, würde ich raten keine anderen Folgen dieses Podcasts zu hören (darf man von Podcast abraten…?). Es sei den ihr habt Schüßler Salz Nr. 5 – Kalium phosphoricum D6 ( Sinnspruch: ‚Kalium statt Valium‘)
    http://www.schuessler-salze-service.de/funktionsmittel-nr-1-12/nr-5-kalium-phosphoricum/
    in ausreichenden Mengen im Haus. ;-). Denn wie sagte schon der Arzt zu der aufgeregten Mutter die ihm mitteilte, dass ihr Kind die ganze Dose Globulin gegessen habe; ” Ja dann heute nichts Süßes mehr!”
    Anderen die sich ähnlich wie ich, gestählt durch eine Waldorfschullaufbahn mit trotzdem anschließenden erfolgreichen Bauing.-Studium oder ähnlicher geerdeter Ausbildung, auf dem schmalen Grat zwischen Naturwissenschaften und weltengeistlichen, theosophischen Weltanschauungen mit eurhytmischer Sicherheit namentanzend bewegen können, möchte ich nicht von diesem Podcast abraten.

    • Der Sound bestärkt mich darin, bei Vorträgen in größeren Räumen lieber das aufgezeichnet haben zu wollen, was die Mikrofone an/bei den Sprechern hören, als den verstärkten Ton aus dem Raum nochmal aufzunehmen.

      naja, solange das nicht der neue Minkorrekt-Standard wird, geht das schon.

      • Das wäre uns auch lieber gewesen und auch unsere Wahl. Beim 32c3 wurde das ja so gemacht. Raummikro kannst Du vergessen, aber wenn es sonst keine Möglichkeit gibt…

      • Das wollte ich immer schon mal runterladen. Ich laufe recht viel und auch mit einer App, aber bisher mit einer “ernsthaften” Sportapp. Jetzt habt ihr mich echt neugierig gemacht. Das probiere ich mal aus!

        /nw

  2. Da hier auch Brettspiele (mit Zombies) wohl willkommen sind: Dead of Winter. Sehr zu empfehlen. War mal ein Kickstarer-Projekt und dürfte eines der erfolgreichen und besten Brettspiele aus 2015 sein.

  3. Ich hoffe, die “Hoaxillarisierung” der Wissenschaftspodcasts hat mit dieser Folge, deren Soundqualität dem Inhalt angemessen war, seinen Höhepunkt erreicht. Ich freue mich auf die nächsten Folgen, hoffentlich “back to the roots”.

    Wie man 5 x mehr Zombie-Inhalt, Null Hokuspokus und Aberglaube sowie eine Menge Wissenschaft in 10 Minuten packen kann, hört man übrigens hier:
    https://skeptoid.com/episodes/4262

    Jungs, nicht über Religion lästern und dann sowas.

  4. Vorab Gratulation zum Erfolg mit dem Podcast.

    Kleine Seitenhiebe auf die Fehler der Welthistorie (Verschwörungen, die Flugscheiben/Mondbasis) sind erfrischend witzig,
    AAABER der Vergleich von Zombies mit einer reell existierenden Personengruppe, die (noch) demokratisch auf der Straße sein darf, ist unter der Gürtellinie. Insbesondere im Kontext, ob man diese (geturnten) zurückholen/Einsperren oder Beseitigen kann, geht gar nicht.

    Eure politisch linke Meinung mag man mögen oder auch nicht, aber (Natur)Wissenschaft mit Politik zu mischen ist MIST.
    Ihr seid gegen Kapitalismus und biedert euch bei der Wirtschaft an, um Kohle für Forschung abzufassen.

    Das ist ein Widerspruch in sich.

    • Vielen Dank für Deine Kritik! Ich würde mich selbst allerdings nicht als Antikapitalistisch bezeichnen und würde auch nicht sagen, dass wir uns bei der Industrie “anbiedern”. Wir werden mindesten genauso oft aus der Industrie angesprochen ob wir Auftragsforschung machen wie wir auf Industriepartner zugehen um gemeinsame Projekte zu initiieren.

      Vielen Dank fürs hören!

      /nw

      • Entschuldigt bitte den unsachlichen Absatz, der ja auch nix mit dem Folgenkommentar zu tun hat.

        Trotzdem Interessant, wie Forschungsaquise funktioniert.

        • Ich widerspreche Dir aus vollem Herzen. Klar, es wäre alles viel harmonischer, wenn Wissenschaftler unpolitisch wären. Das sind sie nicht, das waren sie nie und das werden sie hoffentlich nie sein. Harmonie ist kein demokratischer Grundwert.

          Dein Bild vom unpolitischen Wissenschaftler hat ein Vorbild: Den unpolitischen Offizier der Reichswehr, den die Bundeswehr dann durch den “Bürger in Uniform” abgelöst hat. Der Wissenschaftler ist ein “Bürger im weißen Kittel”. Er darf, soll und muss politisch denken – sonst wäre er vordemokratisch.

          Nicht der Wissenschaftler ist unpolitisch, sondern die wissenschaftliche Methodik. Das sollte man fein auseinander halten.

          Einstein z.B. war ungefähr das genaue Gegenteil eines unpolitischen Wissenschaftlers. Erst setzte er bewusst sein Wissen ein, damit die USA im Wettlauf mit den Nazis die Uranbombe entwickeln konnte, später warf er seine Reputation in die Waagschale, um deren Einsatz zu verhindern.

          Als jemand, der viele Jahre aktiv Politik gemacht hat möchte ich noch eine Beobachtung mit Dir teilen. Die Aufforderung, jemand möge sich bitte neutral verhalten kommt fast immer von Leuten, die eine bestimmte Äußerung nicht hören mögen. In der Demokratie (und in diesem Forum!) verbietet man dann nicht den Mund, sondern legt seine Gegenposition auf den Tisch. Disput ist Demokratie, ‘Mund halten’ ist Obrigkeitsstaat. Was kommt als nächstes: “Lügenpodcast” ?

          Aber worüber reden wir eigentlich? Über eine Studie? Eine Versuchsreihe? Nein: Über einen mehr oder weniger gelungenen Scherz, der Demonstranten mit Zombies vergleicht. Natürlich ist dieser Vergleich falsch. Man nehme einen beliebigen Zombiefilm und synchronisiere ihn in sächsischer Sprache: Allein beim Gedanken daran lieg ich schon auf dem Fußboden.

  5. Och manno! Reinhard war in Heidelberg und ich wusste von nix?! Da wohn ich doch grade um die Ecke.

    Gibt es irgendeine Möglichkeit, vorher zu erfahren, wenn ihr irgendwo Vorträge haltet?

    Liebe Grüße
    Annette

  6. Ahoi, ihr zwei beiden, hier der Bordcomputer der Enterprise E. Da ich schifflich gebunden gerade wegen irgendwelchem Borgmist in der Zeit zurück reisen musste aber außer Schiffsreparaturen gerade nichts los ist, kontaktiere ich, immerhin großer Fan, euch mal live.
    Zunächst mal danke für die vielen, vielen, tollen Podcast-Folgen! Ihr seid meine Favoriten.
    Freue mich immer, euren antiquierten Retro-Wissenschaftskram zu hören (is ja paar 100 Jahre her..).
    Großes Lob für die Grundintention des wegweisenden Podcasts. (da darf, bzw muss dann wohl auch mal Zombie-Quatsch kommen dürfen.. 😉 )

    Viele Grüße und macht noch nicht so bald schlapp!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *