Minkorrekt Folge 4 „Es druckt!“

 

Auch mit Folge 4 unseres wissenschaftlichen Podcasts überspringen wir wieder spielend die zwei Stunden Marke. Vor allem Reinhard war heute kaum zu bremsen…

Live und in Farbe seht ihr einen, beide oder eine Überlagerung unserer Existenzen in der nächsten Woche beim Science-Slam im Rahmen der Extraschicht und bei „Bochum Total“. Zusätzlich unterhalten wir noch Kinder mit einem wissenschaftlichen Rahmenprogramm bei freestyle-physics, einer genialen Veranstaltung an der Universität Duisburg-Essen.

Ihr wollt einen Artikel im Science-Magazin haben? Schneidet ein Gehirn in dünne Scheibchen! Einsichten in ein menschliches Gehirn findet ihr in diesem Video.

Ein Chinagadget der Woche für Nicolas. Hoffnung für seine Büropflanzen oder (im wahrsten Sinne des Wortes) Untergang? Entscheidet selbst anhand der Fotos!

Thema 1: „Die Flüge nach Amerika werden billiger!“ – Jetzt noch schnell Urlaub im Atlantik oder Mallorca machen. Schon bald gibt es davon nichts mehr zu sehen. Dafür entsteht aber ein neuer Ozean in Afrika.

Thema 2: „Das bekomme ich nie im Leben voll!“ – Nie mehr Speicherplatzprobleme. Diesmal in echt. Wirklich. Ganz bestimmt. Vertraut uns und diesem Nature Artikel.

Experiment der Woche: Dr. Nick bittet zum Sehtest. Laser-Speckle helfen uns dabei!

Video: „Ode to the brain!“ – Aber vor allem ein beeindruckender Bart!

Thema 3: „Die Evolution ist nur noch einen Steinwurf entfernt.“ – Reinhard findet dies einen miserablen Titel für ein spannendes Thema aus dem Nature-Magazine.

Thema 4: „Häschen gegen Niemeyer!“ – Reinhard führt uns zurück in die 80er mit wahren Perlen der Werbekunst. Wer hat nicht versucht den oberen Teil einer Duracel Batterie abzudrehen und wer hat nicht ganze Nachmittage mit dem ewig gleichen Dialog im Büro verbracht: „Druckt es? Es druckt nicht…“. Eigentlich geht es aber um druckbare Batterien.

Dieser kleine Kerl ist keinem Horrorfilm entsprungen sondern wird demnächst auf die ISS fliegen. Viel Glück da oben, Jungs! Wir überlegen uns das noch mal, ob wir Astronauten werden wollen!

Rausschmeißervideo: Rap-Musik und Physik passen eben doch (nicht) zusammen.

10 Gedanken zu „Minkorrekt Folge 4 „Es druckt!“

  1. Moin Jungs,

    musste die Tage mal wieder auf eine längere Reise und konnte erneut bei Euch reinhören – und es hat sich (wie immer) gelohnt). Insbesondere gefiel mir (als Geophysiker) der Teil mit dem Atlantik. Ich weiß gar nicht, ob Ihr es erwähnt habt – aber der Grund, warum der Ballermann (aus geologischer Sicht) demnächst schließen muss, heißt “Tektonik” oder “Kontinentale Plattenverschiebung”. Geht zurück auf Alfred Wegener, der dafür allerhand Schmach aushalten musste, vor allem, weil er als Meteorologe ja kein richtiger Geowissenschaftler war. Akademischer Dünkel halt.

    Zur Subduktion kommt es übrigens immer, wenn das Alter der Sedimente etwas 180 Mio Jahre erreicht hat. Das liegt natürlich nicht am Alter sondern am akkumulierten Gewicht, der Dichte und Dicke der ozeanischen Kruste usw. Aber tatsächlich findet man keine Ozeanböden herumliegen, die älter als 180 Mio Jahre sind. Anschauliches Material, wie Subduktion zur Gebirgsbildung und Vulkanismus führt und außerdem Hauptverantwortlicher für schwere Erdbeben ist, findet man z.B. bei den Frankfurter Geologen: http://www.geologie.uni-frankfurt.de/Staff/Homepages/Zulauf/Plattentektonik/9_Konvergene_Plattenraender_Subduktionszonen_Akkretionsorogene.pdf

    Super Show.
    Weiter so!

    Gruß,
    Thomas

  2. Hallo!
    Das mit den Laser-Speckles kann ich nicht nachvollziehen. Bei mir bewegen sie sich mit oder ohne Brille (-1 Dioptrien) mit dem Kopf mit. Bei meiner Frau bewegen sie sich laut ihren Angaben mit oder ohne Brille (+n Dioptrien) überhaupt nicht.
    Vielleicht liegt es auch am Laserpointer. Aber Speckles an sich sind zu sehen.

    Noch 34 Folgen hören, bis ich Euch eingeholt habe 😉

    • Ich bekomme das mit dem Laser-Experiment auch nicht hin, obwohl ich vier unterschiedliche Pointer hier habe. Schade.

      Bald hab ich euch durchgehört. Ich weiß leider nicht, wann ich angefangen habe. Ich schätze, ich brauchte irgendwas zwischen 5 und 7 Wochen für 42 Folgen. Yeeay. 🙂

      Schönen Tag noch!

  3. Könnt ihr bitte den Link zu dem Paper aus Thema 3 nachreichen? Eine DOI würde auch reichen 😉

    ###
    Thema 3: „Die Evolution ist nur noch einen Steinwurf entfernt.“ – Reinhard findet dies einen miserablen Titel für ein spannendes Thema aus dem Nature-Magazine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.