Minkorrekt Folge 34 „Vulkanische Ballerburg“

 

Auch in dieser Woche machen wir uns auf die Suche nach speziellen Papern aller Art und sind natürlich auf dem Schrottplatz der Wissenschaft fündig geworden!

Ein Landeplatz für Philae wurde festgelegt. Der Landeplatz „J“ ist es geworden. Damit rückt die Landung immer näher und die Spannung steigt… Am 11.11. ist es so weit!

Podcast Empfehlung: Wir fanden die HOAXILLA Folge 166 besonders hörenswert. Es geht um SOFIA, ein tolles Stück Technik! Eine Frage bleibt aber natürlich: Was sollen wir nur in Zukunft machen, wenn HOAXILLA jetzt so gute Wissenschafts-Folgen produziert?

padlock_openThema 1: „Die Kompassnadel an der Leine“ – Aus aktuellem Anlass (s.u.)! Die Zusammenfassung in einem Satz: „Hunde koten mit signifikanter Wahrscheinlichkeit in Nord-Süd-Richtung.“ Nuff said!

padlock_closedThema 2: „Alles fließt, willkommen in Laniakea“ – Paket mal wieder beim Nachbarn abgegeben worden? Da ist es natürlich hilfreich die Nachbarschaft zu kennen. Reinhard stellt uns die nähere Nachbarschaft vor. Und die nicht ganz so nahe. Das Video ist auch ausgesprochen sehenswert!

Reinhard empfiehlt den Podcast „Flachbereich“ bei dem es um Filme geht die man unbedingt gesehen haben muss…oder auch besser nicht ;).

China-Gadget der Woche: Hoffnung oder nur neue Opfer für Nicolas?

padlock_closedWeil es so gut passt: „lean vs. green – Das Büropflanzenproblem“ – Wie wirken sich Pflanzen im Büro auf die Produktivität aus? In Kürze: +15%

Experiment der Woche: „Der zersägte Besen“ – Zersägt am Schwerpunkt. Welche Seite ist schwerer? Oder sind Beide gleich schwer? Seht und hört selbst.

Song: „Making Science!“ Eine Portal Parodie auf „Making Christmas“ aus „The nightmare before christmas“ von Tim Burton und Danny Elfman. Wenn es gefällt auch bei iTunes zu kaufen.

Wir spielen Wissenschaftlerquartett und haben richtig Spaß dabei. Auch ein herrlicher Aufhänger um sich über die Bedeutung einzelner Wissenschaftler zu streiten. Ein tolles Geschenk für wissenschaftlich Interessierte.

padlock_openThema 3: „Gedankenübertragung“ – Auch wenn Nicolas dieses tolle Thema  ordentlich vorträgt: Bei der kreativen Namensfindung für diesen Beitrag hat er versagt. Reinhard hilft gekonnt aus und kreiert ganz nebenbei den Folgen-Titel.

padlock_closedThema 4: „Reemtsmas Büropflanzen“ – Genetisch optimierte Tabakpflanzen. Die Tabakpflanze natürlich nur, weil es so ein tolles Modellsystem ist. Ne, iss klar, Malboro-Mann!

Verleihung des IG-Nobelpreises: Wir stellen in Kürze alle ausgezeichneten Arbeiten vor. Unsere Heimatuni ist mit den kotenden Kompasshunden (s.o.) dabei! Ansonsten einige weitere Highlights: Jesus auf Toast, Bananenschalenrutschfaktor und ein Mittel gegen Nasenbluten in Aktion.

Zuhörerfrage: „Hält die Zeit an bei 0 Kelvin?“ – Eine tolle Frage. Bei der Beantwortung sind wir nicht sehr anschaulich. Das hätten wir besser machen können. Aber es zeigt wie faszinierend diese Frage ist!

Hausmeisterei:

Wir geben einen Statusbericht zum Wasserhahn-Paper (leider noch keine Zeit gefunden).

Wir spielen mit dem Gedanken ein Hörertreffen Ende des Jahres im Ruhrgebiet zu machen. Vielleicht mit freiwilligem Experimente-Wichteln? Wenn ihr darauf Lust hättet, schreibt das mal in die Kommentare. In der nächsten Sendung geben wir einen Termin bekannt. Wenn ein paar Leute zusammenkommen freuen wir uns auf einen gemütlichen Jahresabschluss mit Euch.

Wir sind höchstwahrscheinlich zum 31C3 in Hamburg (27.12. bis 30.12.) Auch da gäbe es also die Gelegenheit ein Bierchen mit uns zu zischen.

Rausschmeißervideo: „Back to the future remix“ – Ein Remix aus Geräuschen und Sätzen aus den BTTF Filmen. Nerdig. Und gewöhnungsbedürftig. Aber das kennt ihr ja von uns.

31 Gedanken zu „Minkorrekt Folge 34 „Vulkanische Ballerburg“

  1. Schöne Folge, aber Kritik im Detail: Das man ein Perpetuum Mobile nicht zum Patent anmelden kann, ist nur teilweise richtig.

    Man müsste dafür nur zusammen mit dem Antrag einen funktionierenden Protoypen einreichen. 🙂

    • Stimmt so nicht ganz: laut den Regularien des DPMA (Deutsches Patent- und Markenamt) sind solche Vorrichtungen generell von der Patentierung ausgeschlossen. Das zweite Problem ist dann noch, dass es physikalisch unmöglich ist ein PM zu bauen…

  2. Ein Hörertreffen gegen Ende des Jahres im Ruhrgebiet fände ich Klasse, zu dem letzten Hörertreffen konnte ich leider nicht kommen, weil ich zu dem Zeitpunkt noch kein Hörer war. 😉

  3. Hallo Podcast-Brüder!

    Danke für die Besprechung der Laniakea-Studie! Die hätte ich wohl sonst übersehen. Allerdings hat mich noch eine Sache gewundert: Mit “spektroskopischen Messungen” der Sternen- und Galaxie-Bewegungen meint ihr Rotverschiebung/Doppler-Effekt, oder? Ist denn dessen Messergebnis doch wieder vom Beobachtungszeitraum abhängig? Ich dachte immer das wäre der große Fortschritt der modernen Astronomie gewesen!?

    Außerdem noch was nettes zum Thema Zocken: Hacking Hearthstone with Machine Learning. Immerhin ein Konferenzbeitrag, wenn auch keine begutachtete Studie, aber das ja offenbar der modus operandi unserer Informatikerkollegen 🙂

    Viele Grüße vom (jetzt völlig vernebelten) Bodensee!

    • Hallo Schwestern,

      ja, das ist richtig. Die Rotverschiebung ist eine Momentaufnahme die im Prinzip die “aktuelle” (was das in kosmischen Maßstäben auch bedeutet) Geschwindigkeit misst.
      “Hacking Hearthstone” ist cool. Am besten sind die Kommentare. Die ganzen hardcore-gamer gehen sofort wieder steil, weil sie Angst haben, dass sie mit unfairen Mitteln abgezogen werden! 🙂

      Gruß aus dem Ruhrgebiet! Schade, dass ihr nicht zum Ganzohr2014 kommen könnt!

      Gruß
      Nicolas

    • Au contraire! Aber das Bier ist echt ein Reizthema. Wir haben schon viele Kommentare bekommen, dass das Leute nicht interessiert. Wieder andere SCHICKEN uns (dankenswerter weise) große Lieferungen an Bier. Wir sind hin und her gerissen.

      Immerhin hatten wir ja schon das ein oder andere Experiment der Woche mit Bier.

      Aber wir bringen bestimmt auch mal wieder ein Bier-Paper…

      Gruß
      Nicolas

  4. Könntet ihr mal ein Thema über Kryogenetik, den Stand der Technik dafür und eure Meinung dazu sagen?
    Und bitte macht dann auch einen Super-Titel wie sonst immer! 😉
    Danke schonmal im Vorraus ^^

  5. Ich war etwas enttäuscht, dass ihr bei der Höhrerfrage nicht gleich mit Delte E mal Delta t größer gleich h-quer halbe angefangen habt. Zusammen mit Maxwell-Boltzmann-Verteilung kann man argumentieren: Wenn sich nüscht mehr bewegen tut (also keine Partikel, ganze Atome etc) dann ist die Zeit maximal unscharf. Kann auch sein, dass ich mich da jetzt täusche… Aber ich bin auch froh, dass es nicht so weit kam – bin auf die “Besprechung” der schwarzen Löcher gespannt.
    Ach ja: Höhrertreffen im Pott fänd ich toll und würde gerne kommen, hätte auch was fürs Experimente-Wichteln und würde anderen auch aushlefen 😉

    • Mmmh… Zeit maximal unscharf. Ja, absolut. Aber ist das ein Argument für oder gegen das vergehen der Zeit (oder eben einen Zeitstillstand)? Unschärfe im Bezug auf welchen “Nullpunkt”?

      Nee, ich merk schon. Das wird nix hier mit den paar Zeilen. Wenn Du wirklich die Reise ins Ruhrgebiet auf Dich nehmen willst um unserem Weihnachte-Experimente-Wichteln beizuwohnen (was mich sehr freuen würde) dann diskutieren wir das bei einigen Tässchen Glühwein auf dem Essener Weihnachtsmarkt. Komm nicht zu knapp und bring Zeit (!) mit!

      Gruß,
      Nicolas

    • Hi Steffen
      vielen Dank. Jetzt weiß ich auf jeden Fall wen ich als erstes frage falls ich mal wieder in eine Paywall laufe 🙂

      Gruß
      R

  6. Zeit einfrieren?
    Ich komme zwar aus einer völlig anderen Fachrichtung, aber muß mich im Studium häufiger mit radioaktivem Isotopen-zerfall als Datierungsmethode auseinandersetzen.
    und der sollte mWn unabhänig von Temperatur sein, oder täusche ich mich da?

    • Oh ja! Ein schönes Argument! Auch bei 0K Zerfallen radioaktive Stoffe und sind relativ unbeeindruckt von der Temperatur. Und damit ist natürlich auch ein Zeitpfeil vorgegeben.

      Sehr gut! SO hätte man das erklären sollen…

      Gruß
      Nicolas

  7. Jajaja 🙂 Hörertreffen find ich super. Vielleicht finde ich ja sogar ein Bioexperiment zum mitbringen, auch wenn ich meine Viren vermutlich im Labor lassen muss 😛

    • Das wäre zumindest Publicity für uns! 😉 Nee, lass mal die Viren wo sie sind. Ansonsten freuen wir uns über Euren Besuch!

      Eure Arbeitsgruppenbilder auf der Homepage sind der Hammer (wenn ich richtig gegoogelt habe).

      Gruß
      Nicolas

  8. Ich kann mich irren, aber Tabak als Standard für Genveränderung an Pflanzen könnte auch auf Kölreuter zurückgehen, welcher die genetische Vererbung bei Pflanzen anhand von Tabakpflanzen erforscht hat, in der Biologie sind seine Experimente sehr bekannt.

    • Fand es auch schade, dass sie den Tabak so ge-buh-buht haben. Schließlich liefern die Pflanzen – natürlich genverändert – dieses zmap Zeug, das uns hilft gegen Ebola zu kämpfen.

      • Nana,also so ganz richtig ist das ja nicht: Wir haben uns natürlich lustig gemacht und schon wieder das Tabak-Kapital im Hintergrund vermutet ABER wir haben auch in Erwägung gezogen, dass die Tabakpflanze aus irgendeinem wissenschaftlichen Grund etwas besonderes ist.

        Danke, dass ihr das hier mit Fakten gefüllt habt wo wir geschwächelt haben! 🙂

        Gruß
        Nicolas

    • Hallo Ihr Biospezialisten,
      Diverse Tabbakpflanzen (je nach Methode werden N. tabacum oder benthamiana oder andere Arten) sind die Standardmodelle der Fotosyntheseforschung. Das hat neben der Tatsache, dass die Chloroplasten genetisch verändert werden können, vor allem praktische Gründe. Die Regeneration von Tabbakpflanzen aus Gewebestücken war der Beginn der Pflanzenklonung und ist sehr unproblematisch. Außerdem sind Tabbakpflanzen gut zu ziehen und geben erfreulich viel Material zur Auswertung.
      Gruß
      Jori

  9. Sabine Begall und Hynek Burda (Meister der Mulle) sind noch in Essen aktiv. Die beiden machen äußerst unterhaltsame Vorlesungen! Burda wurde 2004 für sein Engagement in der Lehre ausgezeichnet und hat eine unglaublich spannende Lebensgeschichte. Außerdem sind die beiden Herausgeber des etwas anderen “Leselehrbuch Evolution”. Ein Interview wäre auf jeden Fall ein Gewinn, allerdings kommt Burda mit einem recht schweren Pragerdeutsch daher.

    Ich hoffe drauf.

    • Im Moment scheuen wir noch etwas die Kontaktaufnahme. Die Beiden haben jetzt bestimmt so viel um die Ohren, dass sie keine Zeit haben für einen kleinen sympathischen Podcast. Aber wir bleiben dran… Danke für die Infos!

      Gruß
      Nicolas

  10. Hörertreffen am 29. Nov. wäre Klasse. Ich wohne in Südostbayern aber Ende November bin ich zu Verwandtenbesuch in Wuppertal. Dann könnte ich vorbeikommen.

  11. Spezial gelagerter Sonderfall.
    Ich habe mich voll erschrocken ich dachte mein Player macht
    Unfug 😀
    Musste erstmal schauen ob ich noch eine Folge ‘die drei ???’ im Player vergessen habe.
    Also mal weiterhören …
    BesenZersägen
    Übrigens die meisten Unfälle passieren im Haushalt und beginnen mit den Worten:
    “Gib ma her, ich mach das schon.Halt ma´mein Bier!”

    für RR als Portal-Freund
    Aperture Tag: The Paint Gun Testing Initiative http://store.steampowered.com/app/280740/
    und jetzt auch endlich
    Portal Stories: Mel
    http://store.steampowered.com/app/317400/
    Die Musik fand ich also gut 🙂

    Toast mit Jesus? Ich kenne nur den Toast mit StarWars https://www.thinkgeek.com/product/1bd7/
    Ja allerdings… fragt man sich echt warum Leute solche Dinge
    mit viel Aufwand erforschen.

    Sehr tolle Folge.
    Have a nice day!

    Laniakea,MilkyWay,Sonne,Erde,Deutschland,Niedersachsen,Melle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.