Minkorrekt Folge 20 „Physics viel zu übertrieben“

 

Zunächst nehmen wir Abschied in tiefer Trauer von einem der komplexesten und durchdachtesten Spiele die je ein Mikroprozessor unter die Transistoren bekommen hat: „Flappy Bird“. Lediglich die Physics (sic) dieses Spiels waren etwas übertrieben. Wer das selbst nachprüfen möchte, kann das mit dem von Nicolas ausgiebig beworbenen Programm tun.

Facebook schlägt zurück: Auch Princeton wird unter gehen. Ist denn gar nichts mehr heilig? Vielleicht ist aber alles auch gar nicht so schlimm: Korrelation ist nämlich nicht gleich Kausalität!

Thema 1: „Eisverzapfung“ – Nicolas stellt einen Artikel über die Wachstumsmechanismen von Eiszapfen vor. In einem selbstgebauten Eisschrank lassen sich Eiszapfen unter kontrollierten Bedingungen herstellen. Alles nicht so einfach wie es scheint!

Thema 2 „Die another day!“ – Das Weltraumteleskop Kepler ist nicht klein zu kriegen. Im letzten Jahr haben wir es schon verabschiedet, jetzt hat man doch noch eine Möglichkeit gefunden es zu nutzen.

Experiment der Woche: „Selbstbauglühbirne“ – Edison hat heute (11.02.) Geburtstag! Wir feiern diesen Tag mit dem Nachbau einer Kohlenfadenlampe in unserem Labor. Es qualmt, leuchtet (VIDEO) und ganz nebenbei erfahrt ihr allerhand über Edison.

Musikvideo: „in PLOS“ Parodie auf Lady Gagas Lied „Applause“

Zum Thema „Open Access“ sei hier auch noch mal auf den hervorragenden Podcast „Open Science Radio“ hingewiesen.

Geschenke: Dank Martin war Reinhard endlich mal wieder satt.

Thema 3 „Der Jungbrunnen ist ein Säurebad“ – Stammzellentherapien wecken Hoffnung auf Heilung bei sonst unheilbaren Krankheiten. Aber woher Stammzellen nehmen? Forscher haben nun ein fast unglaublich einfaches Verfahren vorgestellt: Stammzellen aus einem milden Säurebad. Ganz nebenbei entwickelt sich noch eine kleine Wissenschafts-Soap die wir bestimmt weiter verfolgen werden.

Thema 4 „Die Muse entkorken“ – Reinhard macht sich mal wieder zum Advokaten des Alkohols. Das ein oder andere Gläschen Wodka, einen schönen Disney Film und schon sprudelt seine Kreativrinde. Ich bin gespannt wie sich diese These auf die Qualität seiner Dissertation auswirkt. Prost!

Erfolgreiche Radfahrer sind sexy! Nicolas liefert einen guten Grund, warum Reinhard mal wieder mit dem Fahrrad zur Uni kommen sollte.

Steven Hawkins erzählt Witze! Ein Hörer hat uns auf diese Perle hingewiesen. Auch wenn Nicolas grundsätzlich keine Witze mag, DAS hier ist schon ziemlich cool!

Rausschmeißer: „Bohemian Rhapsody“ in der Post-Doc Version. „Anywhere the grant goes…“

15 Gedanken zu „Minkorrekt Folge 20 „Physics viel zu übertrieben“

  1. Moin zusammen!

    Bevor ich die Folge in Gänze gehört habe, schon einmal vorweg: danke, danke, danke für die Erwähnung! Wir freuen uns, dass es es ankommt was wir da so produzieren (neben der Tatsache, dass ich heilfroh bin, dass ich seit zwei Folgen Konrad als Unterstützung dabei habe).

    Als kleiner Teaser: nachdem wir uns in den letzten beiden Folgen sehr intensiv Open Access zugewandt haben, werden wir in den kommenden Folgen dann andere “Layer” von Open Science beleuchten. Reproduzierbarkeit wird da u.a. bald ein Thema sein.

    Cheers & macht bitte weiter so!!

    Matthias

  2. Wieder mal eine unterhaltsame Folge!
    Zum Thema “Facebook Pest” hätte ich noch was. Es geht zwar nicht um Facebook, aber mein Mathe-Tutor hat sich auf vergleichbare Weise mit dem Thema Terrorismus beschäftigt, vlt. interessiert euch das ja auch. Hier der Link, da gibt’s auch das PDF zum Download:

    http://arxiv.org/abs/1010.1953

  3. Da freute ich mich schon auf die Doku zu Goebel und Westinghouse und dann das: Der versprochene Link fehlt. Kann er noch nachgeliefert werden? Freute mich sehr. Beste Grüße und vielen Dank für den immerwieder interessanten Podcast den ich auch gerne und oft weiterempfehle.

  4. Hallo, hier noch ein Nachtrag zur Frage, wer sich die K2 (=Keppler 2) Mission ausgedacht hat: Es war nicht die NASA, sondern der Hersteller!

    K2 Mission: Kepler’s Second Light

    “After completing its nominal mission, Kepler operations were suspended due to a reaction wheel failure, but today an exciting new science mission, K2, is being proposed. Ball engineers devised an innovative way to control pointing in the spacecraft by managing solar pressure and using thrusters. The proposed K2 mission provides an opportunity to continue Kepler’s ground breaking discoveries in the field of exoplanets and expand its role into new astrophysical observations. ”

    http://www.ballaerospace.com/page.jsp?page=72

  5. Jetzt ist die Folge schon so lange drin und es ist niemandem aufgefallen, dass der gute Herr “Hawking” heißt und nicht “Hawkins”? Oder irre ich mich jetzt völlig?

    Ich höre euren Podcast sehr gerne! Das ist Edutainment auf allerhöchstem Niveau ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.